Jan Deichmohle

Denker und Dichter

Schlagwort: Terroranschläge

Blutige Ostern – Brände, Vandalismus und Anschläge

Kurz vor und über Ostern haben in Frankreich zwei Kirchen namens Notre Dame gebrannt; einmal die weltberühmte Kathedrale in Paris, sodann eine Kirche im Ort Eyguières.

«Eyguières: ein Brand in der Kirche Notre-Dame der Gnade

Ein Brand brach diesen Sonntag Nachmittag in der Kirche Notre-Dame de Grâce im Herzen des Orts d’Eyguières aus, in Bouches-du-Rhône, ohne jemanden zu verletzen.

Von Annie Vergnenegre 22.04.2019

Die Emotion der Gläubigen der kleinen Gemeinde d’Eyguières ist sehr stark in dieser Osterzeit, kaum einige Stunden nach dem Brand, der die Kathedrale Notre Dame in Paris verheerte. … Die Ursache des Feuers ist bis zur Stunde unbekannt.»1 (France3-regions)

Hoppla, ein zweiter Kirchenbrand in Frankreich über Ostern 2019. Zufälle gibt es! Kommt das in Frankreich etwa öfter vor?

«Altarbrand, Hostien geworfen, die Jungfrau umgedreht… Fünf Kirchen wurden in einer Woche beschädigt

In einer Woche waren 5 Kirchen das Ziel von Beschädigungen. Christus am Kreuz und die Statue der Jungfrau kopfstehend am Boden, liturgische Gefäße zerbrochen, Hostien umhergeworfen… Die meisten Täter sind nicht identifiziert worden. Dienstag ist am Tagesende Feuer auch am Altar einer Seitenkapelle der Kathedrale Saint-Alain de Lavaur (Tarn) gelegt worden. …

Gemäß einer Bilanz des Innenministers sind 2017 978 Schädigungen an religiösen Gebäuden und Grabstätten gezählt worden, davon 878 an christlichen Stätten.»2 (ouest-france)

Pariser Christen hielten nach dem Brand ihre Ostergottesdienste in der zweitgrößten Kirche von Paris ab. Die hatte allerdings vor einem Monat eine Brandstiftung erlebt, die zum Glück rechtzeitig entdeckt wurde.

«16.04.2019
Zweitgrößte Pariser Kirche brannte bereits vor einem Monat

Nach der Kathedrale von Notre Dame, die am Montagabend durch einen Großbrand schwer beschädigt wurde, ist sie die zweitgrößte Pariser Kirche: Saint-Sulpice im Stadtteil Saint-Germain-des-Prés. Fast auf den Tag genau vor einem Monat wurde Saint-Sulpice ebenfalls Opfer eines Brandes.

Katholisch.de berichtete am 18. März 2019 von einem Feuer, das eine Tür des Südquerhauses und das darüber befindliche Bleiglasfenster stark beschädigt habe. Nach Angaben von katholisch.de wurde bei dem Brand niemand verletzt. Das Feuer sei nach einer Viertelstunde gelöscht worden. Die französische Polizei machte bewußte Brandstiftung für das Unglück verantwortlich. „Das Feuer begann mit einem Haufen Kleidung und Kleidung entzündet sich nicht von selbst”, zitiert die Zeitung „Le Parisien” eine Polizeiquelle.»3 (achgut)

Wie oft waren Verantwortliche in Mediën und Politik schnell dabei, abzuwiegeln, wogegen sie aufwiegeln und ausschlachten, wenn vergleichsweise geringes illegal eingelassenen Neubürgern widerfährt. Schnell wurde erklärt, ein elektrischer Kurzschluß solle verantwortlich sein, obwohl die Baufirma versichert hatte, den Strom zum Feierabend über eine Stunde vor dem Brand abgestellt zu haben, und ein früherer Architekt betonte, Stromleitungen seien unter seiner Regie ausgewechselt worden und sicher, könnten nicht die Ursache sein. Wir wollen uns nicht an Spekulationen beteiligen. Auch wenn es wirklich ein Unglück sein sollte, sagt das Bemühen, zweifelhafte Ursachen zu nennen, statt auf das Untersuchungsergebnis zu warten, einiges über die Absichten von Politikern.

Selbst wenn wirklich mal ein echtes Unglück zwischen den vielen Fällen offensichtlichen Vandalismus und Brandstiftung war, bleibt die Serie beängstigend, ebenso das geringe oder gänzlich fehlende Interesse unserer von hysterischen Ideologien geprägten Gesinnungspresse.


Propagandamediën informieren nicht, sondern filtern

Bislang fast sechsmal so viele Tote durch die von einem Terrornetzwerk verübte Anschlagsserië im Verhältnis zu einem Anschlag eines Einzeltäters, doch unsere Mediën reagieren in ihrer üblich parteiischen Propagandaweise, die alles ausschlachtet, was in ihren Kram paßt, und zum Diffamieren von Opposition Vorwürfe auch frei erfinden, wie die angeblichen ‚Putin-Verbindungen’, die erst jahrelang zum Eindreschen auf Präsident Trump benutzt wurden, bis sie sich als falsch erwiesen, um anschließend genauso falsch auf die AfD einzuprügeln. Tag und Nacht betreiben unsere Mediën nicht wahrheitsgetreue Berichterstattung, sondern Filtern, Einrahmen, Aufbauschen oder Erfinden zu ihrer Haltung passender Nachrichten, Weglassen und wegen angeblicher ‚Irrelevanz’ Verschweigen oder Herabspielen von allem, was ihrer Gesinnung und ihrer Volksbelehrung zur Umerziehung nicht in den Kram paßt.

Unsre Mediën desinformieren bereits durch Auswahl des Berichteten und der verwendeten Begriffe wie ein Volksempfänger 1944 kurz vor dem Zusammenbruch oder Nachrichten der DDR, zuweilen gar wie der Schwarze Kanal von Sudel-Ede. Leider gibt es noch viele gutgläubige, hart arbeitende Menschen, die sich nach Feierabend bei leichter Kost entspannen wollen und nicht merken, wie sehr sie dabei umerzogen, hirngewaschen und weichgespült werden, so daß sie nicht einmal merken, wie sehr sie belogen werden.

Die Heuchelei von Politikern drückt sich zuweilen genau wie das ‚Einrahmen’ oder ‚Framing’ der Mediën bereits in der Wortwahl aus.

Wer sich früh krümmt, kann leicht ein Haken werden. Einer der Mordattentäter von Sri Lanka war zuvor damit aufgefallen, buddhistische Statuen beschädigt zu haben. Da ist es ja richtig beruhigend, daß Frankreich und Deutschland gerade massenweise Vandalismus an Kirchen erleben. Es ist ja gänzlich ausgeschlossen, daß Menschen das nächste Opfer sein werden! So viel Verstand sollten auch diejenigen haben, die keinen Respekt mehr vor unserer traditionellen Kultur besitzen: Wer unsre Kultur zerstören will, wird auch uns zerstören. Allerdings befinden wir uns ja in einer radikalen Kulturrevolution – Feminismus, Grüne, Klimahysteriker und Globalisten sind ebenfalls dabei, unsre Kultur zu zerstören und abendländische Völker, die sie tragen, für immer abzuschaffen durch Verdrängungskreuzung. Daher gibt es viel Beistand aus solchen Kreisen für das gemeinsame Werk, bei dem verblendete Hysteriker*innen aus unseren Kreisen mit Invasoren zusammenarbeiten.

Frauen im Lande, bedankt euch bei den lieben Feministinnen! Wer hätte gedacht, daß die Frauenzeitschrift von heute sich damit beschäftigt, wie Frauen im Land der lockeren Messer mit Stichwunden umgehen? Feminismus hat euch verar*t. Viele haben mitgemacht, als die eigenen Männer kaputtgemacht und ihr Leben versaut wurden. Karma. Jetzt habt ihr die Bescherung. Empathie für einheimische männliche Verlierer gibt es immer noch nicht. Es ist niemand mehr da, von dem ihr Mitleid einklagen könntet, und das Einfordern von Mitleid haben Feministinnen dermaßen mißbraucht, daß niemand mehr darauf hören wird. Überlegt euch künftig besser, was ihr mitmacht, denn irgendwann wird es zu eurem Schicksal, fällt euch auf die Füße: Karma!

«OLDENBURG Nach Christchurch hat die Politik wochenlang über ideologische und politische Konsequenzen debattiert. Nach Sri Lanka ist davon nichts zu vernehmen. Betroffenheitsrituale – und dann: nichts mehr. Das ist völlig falsch.

In Sri Lanka haben die Attentäter planmäßig und gezielt die westliche und christliche Kultur angegriffen. Der verhaßte Westen sollte mit dem Mord in Touristenhotels direkt getroffen werden. Die verhaßte Religion des Westens – das Christentum – mit dem Massenmord in Kirchen am höchsten Feiertag. Das alles nicht zu Kenntnis nehmen zu wollen beziehungsweise mit verbalen Beliebigkeiten zu ‚Haß’ oder ‚Gewalt’ zuzukleistern, ist Realitätsverweigerung.
Es ist zudem fahrlässig, sich über die Natur des Terrors Selbsttäuschungen hinzugeben: Hier sind keine Einzeltäter am Werk gewesen, sondern eine vernetzte Terror-Truppe. Hier ist eine Ideologie am Wirken, die für immer neue Rekruten sorgt. Solche Leute schlägt man nicht mit dem Hinhalten der anderen Wange.»4 (NWZonline)

Ein Böller, der eine Moscheetür ankokelte, wurde zur großen Medienschelte aufgeblasen, um den Bürger die rechte (linke) Gesinnung einzubleuen. Sie hyperventilierten moralisierend, damit es ja keinen Begeisterungsabfall für den stattfindenden Bevölkerungstausch gebe. Der Täter erhielt eine drakonische Strafe, im Gegensatz zu etlichen muslimischen Tätern, die schlimmeres anrichten. Politiker und Mediën nutzten den tatsächlichen Einzelfall für Umerziehung und Volksbelehrung, um die von ihnen für richtig erklärte Haltung durchzusetzen. Daß in München nun ein muslimischer Angreifer Steine warf, Böller detonierten und 24 Personen verletzt wurden, ist zwar wesentlich heftiger als ein Böller vor der Moscheetür, wobei niemand verletzt wurde. Doch medial wird einseitige Propaganda betrieben, je nach Hintergrund gewaltig aufgebläht, daß der wirkliche Vorfall kaum noch erkennbar ist, und zu ‚Erziehungsmaßnahmen’ gegriffen, um den Wählern das von der Regierung gewünschte Denken beizubringen, oder bei umgekehrten Vorzeichen ein sehr viel schwerwiegenderer Vorgang abgewiegelt und am liebsten übersehen.

Wir leben in einem Staat, in dem nicht die Regierung denkt und handelt, wie das Volk es will, sondern in der die Regierung dem Volk beibringt, wie es zu denken, handeln und wählen hat. Solch ein System ‚Demokratie’ zu nennen ist irreführend und zynisch. Es ist eine Farce unter falscher Flagge, unter dem Deckmantel einer potemkinschen Fassade, die Demokratie und freiheitliche Ordnung nur vorgaukelt.

«Täter soll „Allahu Akbar” gerufen und Böller gezündet haben – Panik mit 24 Verletzten

München: Schwarzer mit Bart stürmte am Ostersamstag St. Pauls-Kirche …

In der tz berichten viele Augenzeugen von „dramatischen Momenten” und es soll auch einen „Knall” gegeben haben.

Daraufhin habe sich Panik unter den Kirchenbesuchern ausgebreitet, viele seien voller Angst geflüchtet. Kein Wunder, schließlich dürfte die Horror-Vorstellung eines brutalen islamischen Terroranschlags in den Köpfen der verschreckten Bürger getickt haben. Dabei soll es 24 Verletzte gegeben haben. Auf Twitter sind jetzt Fotos aufgetaucht, die einen schwarzen Täter zeigen. …

Während man in deutschsprachigen Medien von „unverständlichen Worten” zu lesen bekommt, die der Afrikaner gerufen haben soll, soll es sich ausländischen Medien zufolge um „Allahu Akbar” Rufe gehandelt haben. Angesichts der Anschläge am heutigen Ostersonntag in Sri Lanka äußerst brisant.

Der Schwarze soll laut kroatischen Medien in Richtung des Altars gestürmt sein und sei nur durch einige beherzt eingreifende Kirchenbesucher gestoppt worden. Laut Croatia News habe er auch Steine geworfen. …

Die Vertuschungs-Maschinerie der linksgrünen Gesinnungs-Journalisten läuft offensichtlich auf Hochtouren.»5 (PI news)

Vorhersehbar werden große Probleme abgewiegelt, wenn sie nicht genehm sind, in Gegenrichtung Kleinigkeiten gewaltig aufgebauscht und von der Gesinnungsdiktatur ausgeschlachtet, wobei in Umkehrung der Tatsachen der Opposition dann vorgeworfen wird, das zu tun, was die Regierung faktisch selbst betreibt. Doch immer noch fallen arglose, tagsüber hart arbeitende und davon müde gewordene Einheimische auf solche Propaganda herein. Der Brand der weltberühmten Kathedrale von Notre Dame fand wenig Aufmerksamkeit. Wegen solch einer Kleinigkeit kann das Deutsche Staatsfernsehen doch nicht das gedruckte Programm unterbrechen! Doch wenn die Antifa falsche Vorwürfe erhebt, etwas aus dem Zusammenhang reißt, ein bei der Demonstration Angegriffener dem Angreifer nur einige Meter nachläuft, dann gibt es Großdemo, Gratiskonzert, Politikeransprachen, Schelte gegen das eigene Volk, dann laufen die Volksbelehrer und Umerzieher geistig Amok.

«Angriffe in Sri Lanka, Nachtrag: Terrorgruppe ist identifiziert, Zahl der Toten gestiegen

Die New York Times 22. April 2019

• Am Monday beschuldigte die Regierung eine wenig bekannte radikalislamische Gruppe, die dürchterlichen Selbstmordanschläge begangen zu haben, die am Ostersonntag fast 300 Menschen töteten. Regierungsbeamte sagten, die Gruppe, die zuvor keine ernsten Anschläge verübt hatte, habe Hilfe von internationalen Terrororganisationen erhalten.

• Sri Lankas Sicherheitskräfte hatten mindestens 10 Tage vor den Bombenanschlägen gewarnt, daß die militante Gruppe was Angriffe gegen Kirchen plante, aber anscheinend nicht gehandelt, was ein katastrophales Versagen andeutet. Führende Regierungsbeamte sagten, die Warnung habe sie nie erreicht.

• Die Polizei von Sri Lanka hat 24 Personen in Verbindung mit dem Explosionen in Hotels und Kirchen festgenommen. …

Die Anzahl der Getöteten ist über Nacht erheblich auf 290 gestiegen, sagte die Polizei am Montag, und fügte hinzu, daß 500 Menschen verletzt worden seien bei den Angriffen im Lande.

Der Tourismusminister von Sri Lanka, John Amaratunga, sagt daß mindestens 39 Ausländer unter den Toten seien.»6 (New York Times)

Die Regierung Sri Lankas hatte den Fehler gemacht, nicht auf Berichte zu hören, die schon am 4. April vor geplanten Anschlägen der Terrorgruppe gewarnt und sogar die Namen und Adressen der Täter genannt hatte, so daß alle hätten vorher verhaftet werden können. Die Informationen stammten laut indischen Berichten aus Indiën. Um den Artikel nicht unnötig lang wachsen zu lassen, verzichte ich auf Belege für diese nicht entscheidenden Einzelheiten. Jedoch gehen die Sicherheitskräfte Sri Lankas nunmehr entschieden gegen die Terrorgruppe vor, wozu BRD-Organe kaum fähig sein dürften. Wenn bei uns so etwas geschehen sollte – die nötigen ‚Fachkräfte’ haben wir ja inzwischen haufenweise, unsrer ‚klugen’ Regierung sei Dank –, wackelt alles.

Auf Twitter gingen die üblichen Terrorjubelnachrichten um, mit denen etliche Muslime die Anschläge feierten, andere dadurch, daß sie mit lachenden Emojis antworteten, wie das wohl bei allen größeren Anschlägen regelmäßig der Fall ist. Unsere Regierung ist die weiseste aller Zeiten, daß sie uns so vorteilhaft ‚bereichert’ und damit vollendete Tatsachen schafft, unter denen unsre Kinder und Kindeskinder leiden werden. Aber sie sind die personifizierte Moral und schauen verächtlich auf jene, die eine Wahrheit sagen, die ihnen nicht gefällt, obwohl es nicht lange dauert, bis sie selbst nicht umhin können, die aus dem Mund von Oppositionellen geschmähte Wahrheit anzuerkennen. Doch sagen dürfen es nur sie selbst, niemals Andersdenkende, in dieser Heuchlerrepublik und Gesinnungsdiktatur.

Sogar in New York lief jemand mit Flüssigkeiten durch eine Kathedrale, die zum Entzünden tauglich gewesen wären.

«Man mit 2 Brennstoffkanistern beim Betreten der St. Patricks Kathedrale in Ney York erwischt, berichtet die Polizei

Von Danielle Wallace, Stephen Sorace, Nicole Darrah | Fox News

Ein Mann wurde in New York Mittwoch nacht in Gewahrsam genommen, nachdem er die St. Patricks Kathedral mit zwei Kanistern Benzin, zwei Flaschen mit Feuerzeugbenzin und zwei Butanfeuerzeugen betreten hatte, sagten Behörden.»7 (Fox News)

Kann man in diesem Land, in dem regierungsnahe Kräfte gut und gern auf Kosten der Steuerzahler leben, sich noch ohne mulmiges Gefühl „Frohe Ostern” wünschen? Willkommen in einer landesweiten Großaufführung des Theaterstücks „Biedermann und die Brandstifter”.

Fußnoten

1 «Eyguières : un incendie dans l’église Notre-Dame de Grâce
Un incendie s’est déclaré ce dimanche après-midi dans l’église Notre-Dame de Grâce au coeur du village d’Eyguières, dans les Bouches-du-Rhône, sans faire de blessé.
Par Annie Vergnenegre Publié le 22/04/2019
L’émotion des fidèles de la petite commune d’Eyguières est forte en cette période de Pâques, quelques jours à peine après l’incendie qui a ravagé la cathédrale Notre Dame à Paris. … L’origine du feu n’est pour l’heure pas connue.» (https://france3-regions.francetvinfo.fr/provence-alpes-cote-d-azur/bouches-du-rhone/eyguieres-incendie-eglise-notre-dame-grace-1658562.html)

2 «Autel incendié, hosties jetées, vierge renversée… Cinq églises dégradées en une semaine
En une semaine, 5 églises ont été ciblées par des dégradations. Christ en croix et statue de la vierge renversés au sol, vase brisé, hosties jetées… La plupart des auteurs n’ont pas été identifiées. Mardi en fin de journée, le feu avait également été mis à un autel d’une chapelle latérale de la cathédrale Saint-Alain de Lavaur (Tarn). …
Selon un bilan du ministère de l’Intérieur, en 2017, ont été dénombrées 978 atteintes aux édifices religieux et aux sépultures, dont 878 contre des lieux chrétiens.» (https://www.ouest-france.fr/societe/faits-divers/autel-incendie-hosties-jetees-vierge-renversee-cinq-eglises-degradees-en-une-semaine-6219495)

3 https://www.achgut.com/artikel/zweitgroesste_pariser_kirche_brannte_bereits_vor_einem_monat

4 https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-kommentar-zum-massenmord-in-sri-lanka-gezielter-angriff-auf-das-christentum_a_50,4,2298667463.html

5 http://www.pi-news.net/2019/04/muenchen-geistig-verwirrter-stuermte-am-ostersamstag-st-pauls-kirche/

6 «Sri Lanka Attacks Live Updates: Terrorist Group Is Identified, and Death Toll Rises
By The New York Times April 22, 2019
• The government on Monday blamed a little-known radical Islamist group for the devastating Easter Sunday suicide bombings that killed nearly 300 people. Officials said the group, which had not carried out any serious attacks before, had received help from an international terrorist organization.
• Sri Lanka’s security forces were warned at least 10 days before the bombings that the militant group was planning attacks against churches, but apparently took no action against it, indicating a catastrophic intelligence failure. Top government officials say the warning never reached them.
• The Sri Lankan police have arrested 24 people in connection with the explosions at hotels and churches. …
The number killed was lifted significantly overnight, to 290, the police said on Monday, adding that about 500 people had also been wounded in the attacks on sites across the country.
The Sri Lankan tourism minister, John Amaratunga, said that at least 39 foreigners were among the dead.» (https://www.nytimes.com/2019/04/22/world/asia/sri-lanka-bombing-explosion.html)

7 «Man caught with 2 gas cans entering St. Patrick’s Cathedral in NYC, police say
By Danielle Wallace, Stephen Sorace, Nicole Darrah | Fox News
A man was taken into custody in New York Wednesday night after entering St. Patrick’s Cathedral carrying two canisters of gasoline, two bottles of lighter fluid and two butane lighters, authorities said.» (https://www.foxnews.com/us/st-patricks-cathedral-new-york-city)

Zyniker & Heuchler machen Deutschland zu Drittweltland und zum Gespött der Welt

Zyniker & Heuchler machen Deutschland zu Drittweltland und zum Gespött der Welt

Deutschland scheint anfällig dafür zu sein, von einer schädlichen Ideologie in die andere zu rutschen, und sie allesamt wie ein Musterschüler zu übertreiben.

«EU sollte ‚nationale Homogenität unterminieren’ sagte der Migrationschef der UN
von Brian Wheeler
Politischer Journalist, BBC Nachrichten
21. Juni 2012

Die EU sollte „ihr bestes tun”, die „Homogenität” ihrer Mitgliedsstaaten zu „unterminieren”, sagte der Sonderbeauftragte der UN für Migration.

Peter Sutherland sagte Kollegen, der künftige Wohlstand vieler EU Staaten hänge davon ab, multikulturell zu werden.

Er behauptete ebenso, die Immigrationspolitik der Regierung Großbritanniens habe keine Grundlage in internationalem Recht.

Er wurde befragt vom Unterausschuß für Inneres der Lords, der globale Migration untersucht.

Herr Sutherland, der Aufsichtsratvorsitzender bei Goldman Sachs International und ein ehemaliger Vorsitzender des Ölgiganten BP ist, leitet das Globale Forum über Migration und Entwicklung, das Repräsentanten von 160 Nationen zusammenbringt, um politische Ideen zu teilen.1 (bbc)

Wegen solch unverantwortlicher Lobbypolitik und Ideologie, die Geschäfte mit Billiglöhnen über die Interessen der Menschen, Völker und Kulturen stellt, sterben jetzt europaweit Menschen:

«AUSLAND FINNLAND
Acht Menschen erstochen, zwei Tote – Verdächtiger im Krankenhaus»2 (welt)

Wie gewohnt verstecken deutsche Medien den in finnischen Meldungen sichtbaren Hinweis, daß der gefaßte Täter marrokanischer Herkunft ist.

In Spanien steigt derweil die Opferzahl dreier Anschläge in zweieinhalb Tagen weiter. Während Kanzlerkandidatendarsteller Schulz heuchelt „dieser feige Anschlag” lachen SPD-Frauen über das ganze Gesicht und winken fröhlich. Feige sind übrigens nicht Selbstmordattentäter, sondern Politiker, die sich um verantwortliches Handeln drücken.

Die totale Empathieunfähigkeit, welche Männer seit 50 Jahren erleben, nun aber der ganzen Bevölkerung gilt, könnte kaum deutlicher gezeigt werden. Die politische Elite macht nicht nur katastrophal schlechte Politik; sie ist gestört, ihr fehlt der letzte Rest menschlichen Anstands.

Seit 50 Jahren waren sie unfähig, für einheimische Männer Empathie oder Mitgefühl zu entfalten, als diese von zwei feministischen Wellen angefeindet und kaputtgemacht wurden. Nun ist dieser Zynismus in voller Kraft auch beim Bevölkerungsaustausch angekommen.

In der üblich gewordenen radikalen Verdrehung aller Tatsachen ins Gegenteil wird ausgerechnet der AfD, derzeit einzige echte demokratische Oppositionspartei und einzige, die früh unkontrollierte Massenmigration kritisierte, Schuld an dem Terror gegeben, den tatsächlich Altparteien bisheriger Regierungen ermöglicht und zu verantworten haben.

Die Dame ist übrigens Mitglied der CSU, mit der CDU und SPD an der Regierung beteiligt, die tatsächlich eine erhebliche Mitverantwortung an Chaos und Terror trägt, ganz Europa mit ihrer Grenzöffnung aus den Fugen geraten läßt. Die AfD ist derzeit die einzige demokratische Partei, die keine Mitverantwortung trifft. Also verhält es sich exakt umgekehrt, wie bei allen feministischen Behauptungen und Kampagnen seit Generationen und mehreren Wellen.

Undemokratisch verhalten sich die politischen Eliten, die ihre eigenen Völker austauschen. Laut jüngster Umfrage der EFDD sollen gar 93 Prozent3 der Wähler unkontrollierte Migration ablehnen. Doch die Eliten ignorieren den Willen der breiten Mehrheit ihres Volkes. Stattdessen sprechen sie sich entschieden gegen Volksentscheide aus, ganz offenkundig deswegen, weil sie genau wissen, diese hochkantig zu verlieren. Sie zwingen ihren eigenen Völkern für diese höchst schädliche Fehlentwicklung auf. Die Altparteien behindern gleichzeitig nach Kräften jede echte Opposition, die entweder totgeschwiegen, aus Debatten ferngehalten, oder nur mit diffamierenden Attributen wie ‚rechtspopulistisch’ oder ‚rechtsextrem’ erwähnt wird.

Nach gleichem Muster wurden seit 1968 Feminismuskritiker diffamiert, die einstige „schweigende Mehrheit” zum Verschwinden verschwiegen und verleumdet.

«während dieser bei einer Mitleidspressekonferenz über jene spricht, die aufgrund seiner verantwortungslosen Politik ihr Leben und ihre Gesundheit lassen mußten, zeigt Genossin Eva Högl, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, daß [ihr] sowohl das Schulz-Geschwafel, wie auch die Toten von Barcelona, am sozialistischen Hinterteil vorbei gehen und winkt und lacht was das Zeug hält und steht in ihrer pietätlosen Art und Weise in nichts dem Obergenossen Ralf Stegner nach»4 (journalistenwatch)

Doch nicht nur krasse Unfähigkeit zu Mitgefühl, unehrliche Heuchelei und zynische Politik kennzeichnen das Personal der Eliten in Politik und Medien. Sie machen sich obendrein noch durch Unfähigkeit zum Gespött der Welt, nicht nur bei Großprojekten wie BER oder Elbphilharmonie. Auch beim Zugverkehr folgt eine Peinlichkeit der anderen – Schweizer Medien verspotten und verhöhnen den Kanton großer Probleme:

«Drittweltland Deutschland

Nach dem peinlichen Scheitern deutscher Tunnelbauer muss sich Schweiz überlegen, ihr Entwicklungshilfebudget aufzustocken, um dringend benötigte Ingenieure zum Einsatz bringen zu können

Bei Rastatt sind die Ingenieure an einem Tunnel gescheitert und sorgten für ein europaweites Chaos im Schienenverkehr.

Die grosssprecherische Politik Deutschlands, die gerne mal Vorgaben für Drittweltländer und andere beinhaltet, sie verdient in Anbetracht des Chaos im Güterverkehr nur Hohn und Spott. Es ist diese grossspurige Politik, die anderen gerne vorgibt, wie erfolgreiche Klima- , Wirtschafts- oder Sicherheitspolitik auszusehen hat. Man braucht sich dafür gar nicht erst Peitschen-Peers siebter Kavallerie im Fort Yuma zu erinnern, „von der die Indianer nur wissen müssen, dass es sie gibt”. Der frühere Finanzminister meinte damit die Schweizer.

Es ist genau dieselbe Politik, die es zulässt, zwei von drei europäischen Nord- Süd-Achsen zwecks Sanierung zu schliessen, während die dritte in offensichtlich dilettantischer Weise untertunnelt wird. Der Warenverkehr in weiten Teilen Europas liegt deswegen darnieder. Ins Bild passt, dass sich in Deutschland derzeit für keinen Politiker so etwas wie eine Verantwortlichkeitsfrage stellt. Wer für die Schäden bei Dienstleistern und Privatindustrie aufkommt, bleibt damit unklar.

Die Schweiz täte gut daran, Deutschland künftig als Drittweltstaat einzustufen, insbesondere, wenn es dort um Infrastruktur- und Verkehrspolitik geht. Die Schweiz muss sich deshalb überlegen, ihr Entwicklungshilfebudget aufzustocken, um so im Krisengebiet vor Ort dringend benötigte Planer und Ingenieure zum Einsatz bringen zu können. Nach Deutschland reisen könnten gleich auch ein paar Juristen, die in Berlin die Bedeutung von Unterschriften erklären. …

(Basler Zeitung) Erstellt: 18.08.2017, 20:59 Uhr»5 (bazonline.ch)

Hätte die Schweiz nicht das schöne ß abgeschafft, wäre ich längst Eidgenosse. 😉

Wer den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, merkt auch den Krieg nicht vor lauter Toten.

«2015 sprachen noch viele Politiker, Kommentatoren und Bürger von einem Angriff auf „westliche Werte” oder die „westliche Welt”. Blödsinn. Mittlerweile hat offenbar fast jeder begriffen, daß die meisten Opfer sogenannten islamistischen Terrors Muslime sind.»6 (n-tv)

Wir dürfen nicht einmal als Opfer genannt werden; auch dieser letzte Rest Würde wird weggenommen. Genauso war es mit Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg und Männern, die vom Feminismus bekriegt wurden. Dem Verlust von Würde und Empathie folgt fortlaufender Niedergang auf dem Fuße.

Fußnoten

1 «EU should ‘undermine national homogeneity’ says UN migration chief
By Brian Wheeler
Political reporter, BBC News
21 June 2012
The EU should “do its best to undermine” the “homogeneity” of its member states, the UN’s special representative for migration has said.
Peter Sutherland told peers the future prosperity of many EU states depended on them becoming multicultural.
He also suggested the UK government’s immigration policy had no basis in international law.
He was being quizzed by the Lords EU home affairs sub-committee which is investigating global migration.
Mr Sutherland, who is non-executive chairman of Goldman Sachs International and a former chairman of oil giant BP, heads the Global Forum on Migration and Development , which brings together representatives of 160 nations to share policy ideas.» (http://www.bbc.com/news/uk-politics-18519395)

2 «AUSLAND FINNLAND
Acht Menschen erstochen, zwei Tote – Verdächtiger im Krankenhaus» (https://www.welt.de/politik/ausland/article167807210/Acht-Menschen-erstochen-zwei-Tote-Verdaechtiger-im-Krankenhaus.html)

3 http://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-nur-7-prozent-der-deutschen-fuer-offene-grenzen-10071698/

4 «während dieser bei einer Mitleidspressekonferenz über jene spricht, die aufgrund seiner verantwortungslosen Politik ihr Leben und ihre Gesundheit lassen mussten, zeigt Genossin Eva Högl, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, das sie sowohl das Schulz-Geschwafel, wie auch die Toten von Barcelona, am sozialistischen Hinterteil vorbei gehen und winkt und lacht was das Zeug hält und steht in ihrer pietätlosen Art und Weise in nichts dem Obergenossen Ralf Stegner nach» (http://www.journalistenwatch.com/2017/08/19/wenn-genossen-sich-ueber-die-toten-von-barcelona-schief-lachen/)

5 https://bazonline.ch/schweiz/standard/drittweltland-deutschland/story/17089785

6 http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Deutschland-reift-langsam-am-Terror-article19990486.html

Der eingeladene und eingelassene Terror

Der eingeladene und eingelassene Terror

Staatlich jahrzehntelang eingeladen, über Niederlassungen und Werbefilme auch in Afrika, mit für einfache Leute dritter Welt hohen Geldanreizen gelockt, ohne Gegenleistung gratis rundumversorgt und allein dadurch vor arbeitenden Steuerzahlern enorm bevorzugt, wurde eine uns über den Kopf gewachsene Masse unseren Werten, Kultur, Staat und Zivilisation Fremder geschaffen. Sogenannte ‚Integration’ zog Folgegenerationen heran, die noch mehr dazu neigen, sich religiös zu radikalisieren und in Terror abzudriften, als in der ursprünglich einwandernden Generation. ‚Integration’ ist kontraproduktiv, bringt einen Männerüberschuß ins Land, der einheimische Männer verdrängt und zugleich einen „hohen Kriegsindex” bedeutet. Damit importieren wir Probleme und Gewalt vielerlei Art – keineswegs nur Terror.

Wir behandeln also nur eine winzige sichtbare Spitze des Eisbergs, weil außer Terror kaum noch ein anderes Problem von unseren einseitigen Medien Aufmerksamkeit erhält und so zum Aufwachen beiträgt. Dabei sind die übersehenen Problem langfristig wohl größer und folgenreicher.

«Terror in Spanien Was bislang bekannt ist
Stand: 18.08.2017 10:57 Uhr
Ein Angriff im Herzen Barcelonas mit 13 Toten, ein verhinderter Anschlag offenbar ähnlichen Musters im Badeort Cambrils und eine Explosion in Alcanar: Die Polizei geht davon aus, daß es zwischen diesen drei Tatorten einen Zusammenhang gibt. Drei Verdächtige wurden festgenommen. …

Klar ist aber: Es ist ein Terroranschlag. Die Polizei sprach von einem „massiven Zusammenstoß”, der absichtlich durch den Fahrer des Lieferwagens herbeigeführt worden sei. Die Extremistenmiliz „Islamischer Staat” reklamierte über die ihr nahestehende Nachrichtenagentur Amak den Anschlag für sich. Einer „der Soldaten des Islamischen Staates” habe die Tat ausgeführt, meldete Amak. …

Wenige Stunden nach dem Attentat in Barcelona ereignete sich in der Nacht zu Freitag gegen 1:30 Uhr offenbar eine ähnliche Attacke im rund 100 Kilometer südlich gelegenen Badeort Cambrils. Auch hier spricht die Polizei von einem terroristischen Angriff. …

In Alcanar in der Provinz Tarragona kam bereits am Mittwoch bei der Explosion in einem Wohnhaus ein Mensch ums Leben, sieben weitere wurden verletzt. Die Ermittler gehen davon aus, dass es zwischen der Tat in Barcelona und der Explosion in Alcanar einen Zusammenhang gibt. Es gebe „klare” Verbindungen zu dem Anschlag in Barcelona, sagte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero.»1 (Tagesschau)

Drei Einzelfälle, die in der Meinungsdiktatur BRD meist nichts mit nichts zu tun haben dürfen, folgten in kurzer Frist: der zweite nach einem Tag, der dritte innerhalb von Stunden. Wir werden unzureichend und schief informiert, damit eine sich für alternativlos haltende regierende Elite ihre katastrophenschaffende Politik fortsetzen kann.

Wichtig! Wählt Altparteien, sonst seid ihr terrorphob. Und das geht ja nun wirklich nicht in einer fortschrittlichen Gesinnungsdiktatur, die gerade über die Klippe fortschreitet. Bitte nicht vor dem Absturz und Aufprall aufwachen, erst wenn’s zu spät ist! (Hinweis: Dieser Blog wurde nicht ge-Maas-regelt und könnte Spuren von Regierungskritik enthalten. Wir bitten das zu entschuldigen.)

Fußnote

1 https://www.tagesschau.de/ausland/barcelona-anschlag-was-bekannt-ist-103.html

© 2019 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Zur Werkzeugleiste springen