Denker und Dichter

Schlagwort: Reime

Reime auf binnen-‚Innen’

Heute fragte jemand im Netz nach Reime auf *‚Innen’. Hier mein Beitrag Stegreifreime.

Zu allen, die hysterisch spinnen,
mit Wahn fluider Gender drinnen:
Ihr seid verirrt – macht euch von hinnen!
Vernunft wird gegen euch gewinnen.

Ihr könnt so viele Phrasen pinnen
auf schwarze Bretter oder Linnen,
und schräge Schlammschlachten beginnen
bei Schweden, Deutschen oder Finnen.

Man merkt es buten und auch binnen,
sieht es am Boden und auf Zinnen:
Daß eure Zeit ist am Zerrinnen,
es scheitern euch Debatten, Minnen.

Bist du völlig verbohrt, von Sinnen?
Darauf reimt sich so gut das ‚Innen’!

Sibel reimt nicht schick

Wo Männerhasser Verse setzen,
der Sprache Schönheit ganz zerfetzen,
da stümpert Sibel Schick herum.
Doch Ralle pöbelt ähnlich dumm.

Die arme Sibel kann nicht reimen,
es will ihr auch kein Versmaß keimen.
Alles was sie hat sind Haß und Wut.
Ihrem Dichten tut das gar nicht gut.

Der Dame fehlt es an Begabung.
Ordinär drischt sie auf Männer ein.
Einzig das scheint ihr Talent zu sein.
Nicht gönnten ihr die Musen Labung.

Ohne Zweifel ist es strukturell,
daß Männerhaß die Musen fortjagt,
weshalb sie uns mit Unsinn plagt.
Sibel Schicks Geschreibsel ist nicht hell.

#twitternWieSibelChick #twitternWieStegner #dichtenwieSibel

© 2021 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com