Denker und Dichter

Schlagwort: Bücher wider den Zeitgeist

Alles neu macht nicht nur der Mai

Alles neu macht nicht nur der Mai

„Alles neu macht der Mai” sagt ein Sprichwort. Meine Bücher überarbeite ich zu jeder Jahreszeit. Angeboten wird immer der neueste Stand. Freut euch auf aktuelle Ergänzungen!

Klimaangst und anderer Unfug” wurde ergänzt durch neue Meßdaten und einen Absatz über die Viehtötung der Xhosa im 19. Jahrhundert, die aufgrund der Prophezeiungen eines Mädchens, einer Klimagreta jenes Stammes erfolgte, und in einer Hungersnot endete, an der viele starben. Auch bei uns gab es einst Wahrsagerinnen, nach deren Ratschlägen zwei Stämme untergingen. Von diesem Buch gibt es einen Graustufendruck für knappe Kassen und jene, die mir und dem Buch noch nicht so ganz trauen. Wer die wichtigen Abbildungen, die oft sehr farbenfreudig sind, auch in Farbe genießen will, greife lieber zum Farbdruck. Vorsicht, ein Feuerwerk der Brisanz!

Ein ganz anderes Buch „Das Leben als Reise”, vor allem für Jugendliche der Elektro- und Goa- Szene, Raver jeglichen Alters und Veteranen der Psy-Musik der 1960er bis 1970er gedacht, ist ergänzt worden. Aufgrund geschickter Formatierung paßt jetzt mehr Inhalt auf die gleiche Seitenzahl. Dieses Buch lebt auch von zahlreichen schönen Farbbildern und ist daher ein Farbdruck, aber trotzdem erschwinglich. Nebenbei legt das Buch enthüllende Ursachen des Scheiterns der sexuellen Revolution in allgemeinverständlicher Beschreibung dar. Damit ist es ein Stachel in der Wunde des Zeitgeists, wie von meinen Büchern zu erwarten.

Knalliger Inhalt des 31. Buches

Obwohl das Buch Klimaangst in der Entstehungsphase unschuldig Kurzes genannt wurde, enthalten die kurzen Kapitel knallige Inhalte verschiedener Rubriken. Eine Rubrik enthält satirische Zukunftsgeschichten, eine andere philosophische Aufsätze. Das sagt sich leicht daher; die Titel klingen unschuldig. Doch inhaltlich bringen sie nicht nur wie gewohnt ein breites Spektrum brisanter Themen, sondern auch gut belegte neuartige Erklärungsansätze. An aktivistischen Artikeln sind einige der neuesten des Blogs aufgenommen worden sowie einige, die bislang unveröffentlicht waren. Literarisch treibt die Rubrik dokumentarischer Realismus die von mir entwickelte Literatur genauer Beobachtung in der Wahrnehmung von Tabus und Verdrängungskräften üblicherweise ausgeblendeten Schlüsselfragen menschlichen Lebens weiter auf die Spitze.

Nicht fehlen dürfen in einem Buch von Deichmohle mit Sachbuchanteil Kapitel über Zensur und Haß, die beide eine kleine Rubrik erhielten. Klimahysterie war eine Rubrik wert. Den Literaturhinweisen ab Seite 452 ist noch eine Sammlung Polemiken vorangestellt.

Wir können ein kleines Spiel veranstalten: Wer findet die brisantesten Passagen, und wer empört sich am lautesten? Leider ist es aus Kostengründen bislang ein Schwarzweißdruck. Wegen der dokumentarischen Photographien wäre dem Leser ein Farbdruck zu wünschen. Da mir bei ePubli Profil mitsamt etwa 25 hochgeladenen Büchern ohne Angabe von Gründen gelöscht wurde, ein krasser Fall von Zensur, bleiben mir nur noch teure Anbieter mit hohen Druckkosten für

Ein Zeitzeuge reist durch Zeiten und Länder

Wie hät­ten Sie’s denn ger­ne? Wol­len Sie am Strand ver­arscht wer­den oder lie­ber mit wuch­ti­gem Ruck­sack im Ge­bir­ge? Oder wer­den Sie lie­ber bei ei­ner Grup­pen­rei­se im Bus ver­arscht? Sie ha­ben die Wahl! Ih­re Wahl ist so frei wie in der bun­des­deut­schen De­mo­kra­tie: Ver­arscht wer­den Sie in je­dem Fal­le, doch Sie dür­fen wäh­len, von wem. Ist das nicht groß­ar­tig? Män­ner ha­ben die Wahl, von wel­chen Frau­en sie sich ver­ar­schen las­sen wol­len. Frau­en ha­ben die Wahl, wel­che Män­ner sie ver­ar­schen, dis­kri­mi­nie­ren oder her­an­las­sen. Das ist der klei­ne Un­ter­schied mit den ge­wal­ti­gen Fol­gen. Denn die Wahl se­xu­ël­ler Se­lek­ti­on ist weib­lich.

Dies war ein Auszug aus dem Buch „Zeitzeuge: Reise in den Süden„. 

© 2021 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com