Jan Deichmohle

Denker und Dichter

Schlagwort: Messeranschläge

Wann werden Küchenmesser verboten?

Wann werden Küchenmesser verboten?

Küchenmesser gibt es seit Jahrhunderten. Bislang waren sie nicht auffällig geworden. Doch offenbar haben wir uns getäuscht und müssen uns alle kollektiv nachträglich schämen, so etwas schreckliches wie Küchenmesser in unserem Lande hergestellt zu werden. Man wird sie wohl verbieten müssen wie den Privatbesitz von Panzern, Atomwaffen und kriegstauglichen Schnellfeuergewehren. Nun gibt es schon täglich Zwischenfälle mit Messern! Wir kennen das ja von Kraftwagen. Auch die galten einst als stolze Boten deutscher Ingenieurskunst und Industrie, wurden in aller Welt gekauft. Wohl begannen gewisse Kreise, in bekannter Unlogik erst Diesel mit Steuergeldern zu subventionieren, weil angeblich sauberer, dann zu verbieten, weil vorgeblich unsauberer. Ob der Gartengrill mehr Ruß verursacht spielt keine Rolle. Dann sollten Verbrennungsmotoren lieber gleich ganz abgeschafft werden, was wohl mitsamt deutscher Autoindustrie geschähe, um E-Motoren einzusetzen, für deren Strom mindestens ebensoviel Umweltbelastung entsteht. Was soll’s, seit dem Feminismus haben Ideologie und Gesinnung Vorrang vor Vernunft.

Jene Kraftwagen begannen dann plötzlich, häufiger mal in Menschenmengen zu fahren, Besucher von Weihnachtsmärkten oder Passanten auf Brücken und Plätzen in London zu töten. Da kommt es doch gut, wenn solche Kraftwagen verboten werden. Denn mit Menschen darf es nichts mit nix zu tun haben, wenn diese privilegierten Gruppen angehören wie demographischen Invasoren, die uns im einst eigenen Lande verdrängen, wie es eine Elite will, die klüger zu sein glaubt als das dumme Volk, das sie gerade für immer abschaffen will.

«Aktualisiert am 30. Mai 2018, 21:56 Uhr

Tödlicher Zwischenfall in Flensburg: In einem Intercity-Zug wurde eine Person bei einem Messerangriff getötet.»1 (gmx.net)

Jetzt wird schon im Zug gemessert. Die ‚Bereicherung’ kommt immer näher.

«Aktualisiert am 31. Mai 2018, 15:34 Uhr

Prinz George sollte Opfer eines Terroranschlags werden – dazu hatte ein 32-Jähriger aufgerufen, der nun in England vor Gericht steht. Der Mann wollte sich angeblich dem „Islamischen Staat“ anschließen.»2 (gmx.net)

Alles bestens. Von Verdrängung einheimischer Männer bei unseren Frauen fruchtbaren Alters ist rein gar nichts zu sehen, weil wir einfach wegschauen. Ironie wird Pflicht, wo die Wahrheit verboten ist.

Während der Goldrausch der Moderne weitergeht, das von aller Welt abgreifbare Asyl mit lebenslanger Vollversorgung die gesamte ausländische Menschheit einlädt, uns abzuzocken und so wie Gigolos bezahlt unsre Frauen zu vögeln und schwängern, so daß die Linien deutscher Erfinder und Denker für immer aussterben und aus der Welt verschwinden, leiern die Gesinnungsmedien täglich Märchen vom ‚armen Flüchtling’, um die Abgeschafften hirnzuwaschen und charakterlich weichzuspülen, bis sie nicht mehr merken, was mit ihnen geschieht. Der Unterschied zwischen Insassen geschlossener Psychiatrie, die mit starken Drogen zugedröhnt werden, und der Gesamtbevölkerung, die von einheitlich unsinnigen Medien massiv desinformiert werden bis in Unterhaltung, ähnlich Kinder in Kindergarten, Kinderfernsehen, Kinderbüchern, Schulen, Universitäten, ist gering. Zeitgenossen sind so manipuliert und wirr im Kopf, als säßen sie zwangsweise in einer Irrenanstalt, unter harten Psychopharmaka, die ihnen wie tägliche Medienpropaganda auf allen Kanälen jeden Ansatz abweichender Gedanken und Wahrnehmung austreiben.

Kauft und lest meine Bücher. Es gibt viel interessantes zu entdecken. Freut euch auf originelle Vorstellung wichtiger Themen.

Fußnote

1 https://www.gmx.net/magazine/panorama/toter-zwischenfall-zug-flensburg-32989506

2 https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/adel/britische-royals/brite-terroranschlag-prinz-george-32990466

Serie von Messereien – hat aber nichts mit nichts zu tun!

Serie von Messereien – hat aber nichts mit nichts zu tun!

Die ‚Hilfe’ für vermeintlich schutzbedürftige, hilflose Minderjährige, die oder deren Vorfahren in unser Land kamen, um hier die Sozialsysteme auszunehmen, hat die Bevölkerung unseres Landes zu schutzbedürftigen, hilflosen Einheimischen gemacht, die in jedem Alter, vom Säugling bis zum Greis, Gefahr laufen, gemessert zu werden.

«Köln
Mädchen (14) verletzt Polizisten mit Messer – ein Komplize ist erst 12 …
Trio raubte 62-Jährigen aus

Gegen 19 Uhr hatte das Mädchen einen 62-Jährigen am Kirchplatz mit dem Messer bedroht – der Mann händigte daraufhin seine Geldbörse an ihre beiden Mittäter, einen 12jährigen und einen 20jährigen»1 (Focus.de)

Der Hintergrund der Täter wurde nicht genannt, was heutzutage Vermutungen weckt, denn wäre er ‚konventionell’, würde er meist geradezu genüßlich genannt werden. Nach Barmbeck ist das nun schon der zweite heute gemeldete für Einheimische tödliche Fall.

„Wer halb Kalkutta herholt, hilft nicht, sondern wird Kalkutta.”

Inzwischen sind ständig Serien von Messerstechereien mit Toten zu beklagen.

«MESSERATTACKE BEI FREIBURG
Mann ersticht Frau und vierjähriges Kind auf der Straße
Stand: 28.07.2017»2 (Welt.de)

In feministischer Heuchelei wird von ‚Mann’ gesprochen, wenn es sich um einen Muslim handelt, laut Twittermeldung einen algerischstämmigen Eingedeutschten, der nun die Kriminalstatistik als ‚Deutscher’ ‚bereichert’. Einheimische Männer werden seit Generationen systematisch unterdrückt, entrechtet, beschimpft, verunglimpft und kaputtgemacht – dazu braucht es nicht neuerliche Verhöhnung wegen Problemen und Gewalttaten, die irrsinnige feministische Politik zu verantworten hat. Männer mit Rückgrat hätten es nicht zu so einer Lage kommen lassen.

Inzwischen vergrößern sich die Horden, die auf Einwohner losgehen, dank täglich illegal zugelassener illegaler Einreise weiter.

«Schwerin (ots) –
In der Nacht von Donnerstag, den 27.7.2017 auf Freitag, den 28.7.2017, gegen 23:55 Uhr, attackierten 15 bis 20 Zuwanderer – laut Aussage eines der Geschädigten – eine siebenköpfige Gruppe, die im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Kepplerstraße in der Hamburger Allee beisammenstanden.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die sieben Personen im Verlauf der kurzen Auseinandersetzung mit Steinen aus dem Gleisbett der Straßenbahn beworfen und mit Stangen geschlagen. Anschließend entfernte sich die Gruppe der Angreifer. Im Nachgang stellte ein Geschädigter dann das Fehlen seiner Gürteltasche samt Inhalt fest.3 (Presseportal der Polizei)

Freut euch! Inzwischen dürft ihr schon mit Überfällen bewaffneter Meuten in der Größenordnung von 15 bis 20 Zuwanderer rechnen. Doch dabei wird es nicht bleiben, keine Sorge. Dank täglichem gesetzeswidrigem, grundgesetzwidrigem und EU-Recht brechendem illegalem Zustrom werden bald auch noch größere Haufen bewaffneter Illegaler und mehr illegale Taten möglich sein. Wir lassen uns ja täglich ‚bereichern’! Solange die Regierung der Altparteien nicht gestürzt wird, wird sich wenig ändern.

Fußnoten

1 http://www.focus.de/regional/koeln/koeln-maedchen-14-verletzt-polizisten-mit-messer-ein-komplize-ist-erst-12_id_7410215.html#bc8de6eea95ed6cf64200e68958d3339

2 https://www.welt.de/vermischtes/article167162115/Mann-ersticht-Frau-und-vierjaehriges-Kind-auf-der-Strasse.html

3 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3696148

© 2018 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

Zur Werkzeugleiste springen