Jan Deichmohle

Denker und Dichter

Schlagwort: Lektüre

Gespräch über das Buch NEIN!

Wenn hier mal nicht ein Artikel dem nächsten nachwetzt, dann geschieht vielleicht etwas besseres, wie an einem Buch arbeiten, etwa dem nächsten Band der „Flaschenpost in die Zukunft: Zweiter Band zu drei Wellen”, oder ein Buchgespräch führen und hochladen.

Ich wünsche eine anregende Lektüre. Es wäre schade, das Buch NEIN! nicht zu kennen und nicht mitreden zu können. 😛

Neue Bücher und Argumente: Verdrängung eigener Männer, Zerstörung von Kultur und Familie

Neue Bücher und Argumente: Verdrängung eigener Männer, Zerstörung von Kultur und Familie

Jetzt gibt es diese Bücher gedruckt. Greift zu und lest! Ein Durchbruch zu neuen Argumenten in Büchern von Kleinstauflagen, die bald Raritäten sein werden. Diese Auflage kann ganz schnell wieder verschwinden, also nicht lange fackeln.

/>

/>

/>

 

Was bekannt sein sollte, um mitdebattieren zu können

Was bekannt sein sollte, um mitdebattieren zu können

Wer entscheidende neue Argumente, Beweise und Sichten nicht kennt, kann schwerlich an einer nützlichen und weiterführenden Debatte mitwirken. In Unkenntnis sind schon Voraussetzungen, Begriffe und Themen oft schief aufgestellt, so daß die Verwirrung nicht überwunden werden kann.

Obwohl Medien immer einseitiger nur bestimmte Gesinnungstendenzen bekanntmachen, bleibt die verbreitete Haltung, nur medial bekannte Bücher ernstzunehmen und zu lesen.

Ideologiekritik am Feminismus: Krieg gegen Mann, Natur und Kultur“ enthält wichtige Beweise, Argumente und Ansätze, deren Kenntnis wichtig ist. Das Buch eröffnet eine neue Sicht. Ebenso neue Einblicke bietet „Zensiert: Flaschenpost in die Zukunft. Erster Band zur ersten Welle„. Wer das Buch nicht kennt, wird eine Vielzahl falscher Vorstellungen und Urteile in sich tragen und behalten, die in öffentlichen Debatten typisch sind. Dies gilt auch für Leute, die vermeinen, sich im Thema auszukennen.

Eine neuartige literarische Leseerfahrung, zugleich der Einstieg in ein neues Argumentationsfeld, ist „Anmache: Vom Anmachen und Abwimmeln„. Neue Sichten mit Erkenntnisgewinn können unterhaltsam sein. Es empfiehlt sich, das Buch statt Fernsehabend oder konventioneller Lektüre mal durchzulesen.

An den Iden des März erschienen: Die Unterdrückung der Männer

Die Iden des März – anno 2016

Geh in den Buchladen ab den Iden des März! Denn an den Iden des März ist „Die Unterdrückung der Männer” erschienen.

Die Unterdrückung der Männer – Pures Dynamit – Ab sofort erhältlich!” wirbt der Verlag. Stellen Sie sich dem „lohnenden Abenteuer im Geiste”, nehmen Sie teil an der „kopernikanischen Wende” des Denkens, die der Verlag im Buchrückentext verheißt!

Erkunden Sie neue Fakten, Folgerungen und Argumente. Blogleser haben eine Vorstellung vom Inhalt, denn die besten neueren Artikel waren Vorstufen, aus denen sich einige Buchkapitel entwickelten. Hinzu treten neue Kapitel und Gesichtspunkte, außerdem – wie in jedem Buch der Reihe – Auszüge, Material und Ideen aus unverlegten Büchern der 1990er und 1980er.

Mit brisanten Nachweisen für „Die Unterdrückung der Männer” beginnt eine Folge von Büchern Deichmohles, die bald in Verlagen erscheinen werden. Jedes Buch bietet neue Überraschungen. Die geistige Reise kann beginnen. Schön gestaltete Fahrkarten gibt’s beim Verlag. Einsteigen, Platz suchen, Buch auspacken und lesen. Mal sehen, wohin die Gedankenreise uns bringen wird.

© 2019 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Zur Werkzeugleiste springen