Denker und Dichter

Schlagwort: Blockwarte

Zensoren auf Twitter überdrehen

Zensoren auf Twitter überdrehen

Seit einiger Zeit ist Jan Deichmohle Zielscheibe der Gesinnungs-ANTIFA. Methode ist dabei, völlig einwandfreie Kritik an den Verhältnissen immer wieder zu melden, bis sie durch schiere Zahl die ungenehme Meinungsäußerung erstickt haben. Auf diese Weise werden Opfer der Regierungspolitik mundtot gemacht, weil Regierungskritik vom Regime als „Haßäußerung” eingestuft wird. Während Feministinnen massenweise ungestraft davon schwärmen, Männer zu töten, #killallmen, in neuester Kurzform #kam, wird sachliche Kritik unterdrückt.

Nachdem Twitter am 13.12.2020 noch bestätigt hatte, daß der Beitrag weder gegen deutsches Recht, noch gegen Twitter-Regeln verstößt ist, hat der Mob der deutschen Gesinnungszensur das Melden einfach so lange wiederholt, bis sie eine Sperre ausgelöst hatten. Gleiches Spiel mit einem von Twitter bereits als einwandfrei befundenen Beitrag hatten sie schon vor einer Woche betrieben. Durch diese systematischen kollektiven Falschmeldungen eskalierten sie die Sperrdauer inzwischen von 12 Stunden auf 7 Tage, eine ganze Woche!

Twitter und Gesinnungszensoren betreiben üble Täter- Opfer- Umkehr, denn belästigt und bedroht werden friedliche Bürger, oft gewaltsam wie in dem Vorfall,  dessen Pressebericht ich kommentiert hatte. Doch nicht Täter, sondern Opfer und Stimmen, die für Opfer sprechen, werden vom ungerechten Gesinnungsregime behelligt.

Nach Einspruch läuft diese Frist nicht, so daß mein Twitterprofil auf unbekannte Zeit gesperrt bleibt. Das ist das Willkürregime, zu dem die BRD abgesunken ist.

Vom Grundgesetz garantierte freie Meinungsäußerung gilt nur noch für das Regime und seine Unterstützer, nicht aber die Opposition. Daher ist das Grundgesetz außer Kraft gesetzt, die freiheitliche Ordnung vom Regime faktisch abgeschafft worden. Kritik an den Kerndogmen heutiger Ideologen, wie Einlassen illegaler Massenmigration, wird vom Regime unterdrückt, das daher nicht mehr eine demokratische oder freiheitliche Ordnung darstellt.

Brecht die seit den 1980er bestehende Blockademauer um meine Bücher, indem ihr sie bestellt!

Man darf sich auch nicht gegen Genozid oder Androzid an einem selbst wehren! Ja, du liest richtig. Das Opfer, das gegen eine Genozid-Politik gegen sich selbst protestiert, wird wegen vermeintlicher ‚Haßäußerung’ gesperrt von den Tätern, die sich selbst für den Inbegriff von Moral halten!

Es ist Opfern nicht gestattet, sich gegen Androzid zu wehren. So pervers funktionieren die ‚Gesetze gegen Haßrede’! Wegen Kritik am sexuellen Genozid gegen Männer wie mich wurde ich von Twitter nach zwei Jahren und zwei Monaten gesperrt:

Vertreter geht es gar nicht mehr! Bei der nächsten Sperre wußte Twitter selbst nicht, weshalb sie überhaupt verhängt werden soll, denn einen Grund haben sie gar nicht gefunden:

Bestellt meine seit den 1980ern unterdrückten Bücher, solange es diese noch gibt!

© 2021 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com