Jan Deichmohle

Denker und Dichter

Schlagwort: Ansiedlung von Flüchtlingen

Zu verblendet oder dumm zum Überleben und Regieren

Zu verblendet oder dumm zum Überleben und Regieren

Seit Jahren häufen sich Beweise, die in Blog und Büchern vorgestellt werden, daß es sich bei der täglich weiter zu uns strömenden Flut nicht um ‚Flüchtlinge’ handelt, sondern um einen modernen Goldrausch, dessen Goldader unser für alle Welt geöffneter Sozialstaat ist.

«Volker Seitz / 24.04.2018
Was treibt die Afrikaner außer Landes? …

In Westafrika ist es inzwischen eine Art Statussymbol, die Kinder nach Europa geschickt zu haben.

Nicht Armut, Hunger und politische Verfolgung bewegten die Menschen zur Flucht, sondern falsche Erwartungen. Viele Menschen würden ihre Länder verlassen, weil sie die glitzernde Warenwelt des Kapitalismus lockt. Werbung, Filme und bunte Bilder versprechen ein glückliches, zufriedenes Leben.

Sie haben nur einen Wunsch: Sie wollen raus aus Uganda und mehrheitlich nach Deutschland. Die jungen Männer liefen Luftschlössern hinterher. Die meisten Migranten seien Wirtschaftsflüchtlinge, die ihre Illusionen von außen bekommen. Leute, die es bis nach Europa geschafft haben, prahlen, wie gut es ihnen dort angeblich geht. Das geschieht auch, um den Verwandten zu beweisen, daß das Geld, welches sie für die Reise beigesteuert haben, gut investiert ist. Jeder denkt nur noch darüber nach, wie man etwas von dem europäischen Wohlstand abbekommen kann. Der Flüchtlingsstrom würde sich deshalb noch verstärken.

Denn sie wüßten doch, daß das Geld in dunklen Kanälen versickere und in afrikanischen Ländern maßgeblich die Korruption finanziere. Das ist ein vernichtendes Urteil für die Entwicklungshilfe. Wenn Adukule Recht hat, wird mehr Entwicklungshilfe weder Afrika helfen noch die Fluchtursachen reduzieren. Migration aus Afrika wird in Europa keine demographisch bedingten Schwierigkeiten mindern, sondern nur zu anderen und schwerwiegenderen Problemen führen.»1 (achgut)

Artikel belegten aus Mali, wo die Regierung mit Steuergeldern in Videofilmen Einwanderer anwarb, daß erst unsere ‚Willkommenskultur’ und finanziellen Anreize Leute zum Aufbrechen reizte, die eigentlich gar nicht wegwollten, von alleine auf keine solche Idee verfallen wären. Die Völkerwanderung ist menschengemacht, von unseren politischen Eliten. Jeder Einzelne, den sie einlassen, zieht viele andere nach.

Eine verantwortliche Regierung würde so viele wie möglich zurückschicken, um Afrikaner und Muslime abzuschrecken, ähnliches zu versuchen. Stattdessen tun unsere Eliten das genaue Gegenteil, indoktrinieren schon unsere Kleinkinder mit Gender- und Migrationspropaganda, um sich ihre Macht zu sichern; stimmen im Bundestag jeden alten CDU-Antrag nieder, nur weil er von einer Opposition stammt, die sie diffamieren, um sich Macht, Einfluß, Geld und ihre Ideologie aufrecht zu erhalten. Dafür bezahlt ihr eigenes Volk, das vor die Hunde geht, der Rechtsstaat, der täglich gebrochen wird. Die Demokratie schafft sich selbst ab. Viel schlimmer, weil unumkehrbar, ist der Schaden an europäischen Völkern, die Selbstmord begehen, ohne damit irgend jemandem zu helfen. Im Gegenteil, die zu hohe Geburtenrate Afrikas und islamischer Länder wird weiter angeheizt und belohnt, was noch um Zehnerpotenzen größere Menschenmassen zu uns locken wird, bis wir endgültig zusammenbrechen und untergehen. In ihrer Verblendung sind sie lernresistent, blenden die Wirklichkeit aus, nehmen nicht einmal zur Kenntnis, daß der Terrorstaat IS nach Kräften Flüchtlingsströme aus Afrika nach Europa treiben will, um diese für ihre Zwecke auszunutzen. Alles was Eliten, Linke und Feministen tun können, ist mit intoleranter Häme jeden Kritiker mundtot zu machen, als könne die Wahrheit durch Diffamierung besiegt werden.

«Daniel Boffey in Brüssel 26. April 2018
Der IS versucht, eine Migrationswelle nach Europa auszulösen, sagt ein offizieller Vertreter der UN
Kämpfer, die aus Syrien fliehen, konspirieren mit örtlichen Extremisten, um die Nahrungskrise in der Sahelzone Afrikas auszunutzen

Kommandeure des Islamischen Staates, die aus Syrien flohen, konspirieren mit Extremistengruppen, um eine neue Migrationswelle nach Europa erst auszulösen und dann zu infoltrieren, hat der Kopf des Welternährungsprogramms der UN gesagt.

David Beasley, ehemaliger republikanischer Governeur von South Carolina, sagte, Europe müsse aufwachen, die Strategie der Extremisten in der Sahelregion erkennen.

Jene, die aus Syrien getrieben wurden, vereinigten sich mit örtlichen Terrorgruppen, um beide als Anwerbewerkzeug zu benutzen, und als Mittel, Millionen Afrikaner nach Europa zu treiben, wie er sagte.

Im Gespräch mit dem Guardian während eines Besuchs des zweitägigen Syriengipfels in Brüssel, sagte Beasley: „Ihr werdet euch ähnlichen Mustern gegenübersehen wie vor zwei Jahren, außer daß der IS und extremistische Gruppen die Migration stärker infiltrieren werden.”

„Was wir mitbekommen ist, daß sie mit Extremistgruppen wie Boko Haram und al-Qaida to zusammenarbeiten, Gebiete und Mittel aufteilen, infiltrieren und destabilisieren, in der Hoffnung, Migration nach Europa auszulösen, die sie infiltrieren können und nutzen, Chaos zu verursachen.”

„Meine Botschaft an Europäer ist, daß wenn ihr glaubt, ein Problem wegen Flüchtlingen aus einem Land wie Syrien mit 20 Millionen Einwohnern zu haben wegen Destabilisierung und Konflikt, die Völkerwanderung auslösen, dann wartet, bis das größere Sahelgebiet mit 500 Millionen Menschen weiter destabilisiert ist.”»2 (theguardian)

Regierung und Eliten haben nicht das Mindestmaß an Verstand, was zum Überleben nötig ist. Schlimm ist daran, daß es ihre Bürger, Völker, Rechtsstaat, Demokratie, Kultur und Zivilisation sind, die untergehen, nicht die Eliten. Sie bilden sich ein, ‚humanitär’ zu sein, schaden aber Afrika und Orient genau so wie uns selbst. In Syrien ist der Krieg gewonnen – trotz Militärschlägen der USA, von GB und Frankreich, die das Leiden unnötig verlängern und auf inzwischen üblichen unbewiesenen Anschuldigungen beruhten. Syrien ruft alle ‚Flüchtlinge’ zurück, damit sie beim Wiederaufbau des Landes helfen.

Syrisches Urlaubsidyll 2017; die syrische Regierung ruft alle Syrer zur Heimkehr auf

Unsere Regierung und Medien verschweigen das, wollen die illegal eingelassene Last, die unsere Zukunft zerstört, uns im eigenen Lande verdrängt, nicht wieder hergeben. Sie tun das schlimmstmögliche, schlimmer als eine feindliche Besatzungsmacht. Sie löschen ihr eigenes Volk aus und locken eine noch schlimmere Völkerwanderung aus Afrika an, die Hunderte von Millionen betragen könnte.

«Der wahre Kern des Problems besteht darin, daß Afrika – aufgrund einer mangelhaften bzw. nicht vorhandenen Bildungskultur – gar keine Basis hat, auf der irgendein ökonomisches Wachstum stattfinden könnte. Es fehlt die Grundlage für Effizienz und Produktivität. Deshalb kann es gar nicht anders sein als so, wie es jetzt läuft: Geldzahlungen aus anderen Ländern versickern in einem Sumpf, den Stammesführer und Diktatoren beherrschen.

„Schule ist reines Auswendiglernen“, berichtet das Paar,…

„…mit der Folge, daß die meisten Afrikaner kein Gespür für logisches Denken entwickeln. Daran haben sie gar kein Interesse, sie planen nicht, sondern leben im Heute. Da stehst du oft fassungslos da, selbst bei Studierten. Deshalb gibt es in Afrika keinen unternehmerischen Mittelstand und somit nie genügend Jobs.” …

„Aus den jetzt 1,1 Milliarden Einwohnern werden bis zum Ende dieses Jahrhunderts fünf Milliarden werden, schon jetzt sind 60 Prozent jünger als 15 Jahre, für die es aber weder Schulen noch Arbeit gibt. Jedes Projekt wird so zur Makulatur (…). Das heißt, letztlich wird es eine riesige Völkerwanderung geben – dagegen ist das, was wir jetzt täglich im Mittelmeer erleben, nur Kinderkram.”»3 (Compact)

Tatsächlich sind ihre Opfer alle außer ihnen selbst, den verblendeten Eliten, die ohne es recht zu merken von Ideologien der alt-1968er Kulturrevolution angesteckt und geprägt wurden. Die illegal Eingelassenen, die keinerlei moralische Berechtigung haben, hier zu sein, werden sich hier niemals einleben; auch ihre Nachkommen, die sie mit unseren Landestöchtern zeugen, die deshalb den hart arbeitenden Steuerzahlern fehlen, für die alleine schon aus numerischen Gründen nicht genug da sind, werden die Sozialkassen belasten, sich häufig radikalisieren, die Gesellschaft brutalisieren, ein destruktiver Faktor bleiben, unsere geistigen Anlagen kulturell wie körperlich schwächen und verdrängen. Ihre hier geborenen Nachkommen werden dümmer und weniger erfindungsbegabt sein, stattdessen durch Radikalität auffallen: Islamismus und Anfälligkeit für jede Ideologie, die Nichtleistern ein größeres Stück vom Kuchen verspricht, das immer weniger nützliche Hochleister bereitstellen müssen, die nur beschimpft werden für ihre harte und geistig anspruchsvolle Arbeit.

«Einwanderer überweisen Rekordbeträge in ihre Heimat 23. April 2018
WASHINGTON. Geldüberweisungen von Einwanderern in ihre Herkunftsländer haben 2017 den Rekordwert von 466 Milliarden Dollar erreicht. Die umgerechnet 379 Milliarden Euro seien laut Weltbank über acht Prozent mehr Geld als im Vorjahr.

Zuwächse gebe es vor allem bei den Überweisungen aus Europa, Rußland und den USA. Mit 47 Milliarden Dollar flössen die meisten Gelder aus den USA in die Herkunftsländer. An zweiter Stelle stehe Deutschland mit 12,6 Milliarden Dollar, an dritter Stelle Saudi Arabien mit 12,2 Milliarden Dollar.

Wirtschaftsleistung Ägyptens besteht zu sechs Prozent aus Auslandsüberweisungen …

Rücküberweisungen in Herkunftsländer machen in einigen Staaten einen Großteil des Bruttoinlandsprodukts aus. Der Anteil des Bruttoinlandsprodukts durch Rücküberweisungen von Ägyptern im Ausland beträgt etwa sechs Prozent. Das Land am Nil habe 336 Milliarden Dollar im Jahr 2016 erwirtschaftet. Kirgisistans Bruttoinlandsprodukt bestehe zu 35 Prozent aus Heimüberweisungen.

Die Weltbank erwartet eine weitere Zunahme der Heimatüberweisungen in sogenannte Gering- und Mittelverdiener-Länder um vier Prozent auf 485 Milliarden Dollar 2018. (mp)»4 (Junge Freiheit)

Wer zu dumm und verblendet ist zum Überleben, mag sich selbst schädigen und untergehen, aber darf nicht an der Macht bleiben und das Staatsvolk zerstören. Linke und Feministen reagieren wie Kinder, die naiven Weltverbesserungsutopien anhängen, die nicht funktionieren, nicht einmal helfen, sondern allen Beteiligten: Europäern, Afrikanern, Muslimen und dem Rest der Welt schwer schaden. Dabei sind sie so verblendet und verbohrt in ihre vermeintliche Weltbeglückungsideologie, daß sie wie aggressive ‚Schneeflocken’ von jedem Gedanken getriggert werden und ausrasten, der ihre vermeintlich allein seligmachende Ideologie in Frage stellt. Sie sind Fanatiker wie im Mittelalter, im Dritten Reich, mit dem sie alle Andersdenkenden täglich assoziieren, obwohl sie selbst es sind, deren Methodik und Intoleranz gegenüber Andersdenkenden von gleicher Machart ist.

Sie sind mentale Kleinkinder, bis in regierende Altparteien, die jeden Redner niedermachen, nur weil er von der Opposition ist, auch wenn er nur sagt, was vor wenigen Jahren in ihrem eigenen Parteiprogramm stand. Sie stimmen gegen jeden Antrag, nur weil er von der Opposition stammt, um dann wenig später selbst gleiches zu fordern – oder obwohl der gleiche Antrag vor Jahren von ihnen selbst gestellt wurde. Wie kindisch solche Spiele sind, geht ihnen nicht auf. Es ist eine feministisch geprägte Generation, die lebenslang nicht die charakterliche Reife eines Erwachsenen erreicht, und daher eigentlich niemals politische Verantwortung tragen dürfte. Es ist gemeingefährlich, wenn verblendete, mentale Kinder in die Politik gehen. Feminismus und Kulturrevolution haben einen gefährlichen Niveauverlust ausgelöst, bis hin zum Charakter.

Wir wollen die Flut hier nicht. Sie ist unerwünscht. Wenn sie nicht zurückgeschickt wird, gibt es eine Katastrophe, wird alles noch viel schlimmer, wollen für jeden, der schon da ist, noch Hunderte herein, uns ebenso unser Geld und unsere Frauen wegzunehmen, die wir beide so großzügig an Unberechtigte verschleudern. Sie werden unsere freiheitliche Ordnung zerstörten und ein islamistisches Regime in Europa errichten, wenn ihr nicht rechtzeitig die verblendeten Eliten vollständig entmachtet, die ihren Rest von Verstand verloren haben.

Wie von vielen anderen Orten berichtet, exerzieren Kindersoldaten auch in Wiener Moschee.

«Wiener Amt ermittelt
17.04.2018 12:27
Erdogans Kindersoldaten exerzieren in Moschee

Nationalistische Propaganda in einer Wiener Moschee hat jetzt das Jugendamt auf den Plan gerufen. So tauchten im März Fotos auf Facebook auf, die exerzierende und türkische Fahnen schwenkende Buben in Tarnanzügen zeigen. Auch Mädchen mit Kopftüchern sind auf den Aufnahmen zu sehen.»5 (Krone)

Wer den Zusammenhang von lockreizendem Asylsystem und Völkerwanderung nicht begreift, ist weder humanitär noch fortschrittlich, sondern schlicht ergreifend entweder zu verblendet oder zu dumm zum Leben und ein Verbrecher, der trotz seiner Verblendung oder Dummheit sein ganzes Land mit allen Menschen in den Abgrund stößt, aus reiner Rechthaberei und verbissenem Festhalten an einer fürchterlich scheiternden Utopie.

Viele Indianervölker beider Amerika sind ausgestorbene; andere leben in Reservaten und trinken sich ihr Elend schön

Wer den Zusammenhang von Frauen und Männern nicht versteht, ist weder fortschrittlich noch humanitär, sondern zu verblendet oder dumm für diese Welt, vermutlich geschädigt von Feminismus und Gender, beides von ihren Prämissen bis zur Methodik in allen Punkten falschen Ideologien. Es kann kein Füreinander von Frauen und Männern geben, solange dieses von Feminismus und Gender systematisch bereits im Ansatz zerstört wird. Es kann noch nicht einmal ein friedliches Zusammenleben geben, solange Unberechtigte illegal eingelassen werden, die uns Frauen ausspannen, so daß die verbliebenen schon numerisch für einheimischen Steuerzahler gar nicht reichen können. Außerdem haben Feminismus und Gender viele dem Lebensglück an der Seite eines Mannes abspenstig gemacht, außerdem der Mutterschaft. Das kann niemals funktionieren. Doch weil es keine Empathie für einheimische männliche Verlierer gibt, deren Schicksal scheißegal ist und verhöhnt wird, ist so eine tragische, historische Verirrung wie die derzeitige überhaupt erst möglich.

Leute, wach auf! Was hier und heute vor sich geht, ist nicht besser als Kommunismus oder Faschismus. Regierung, Medien, besonders Linke und Feministen versagen völlig. Sie sind schuld, nicht die von ihnen ständig angefeindeten noch viel zu wenigen Kritiker.

Unterstützt meine Arbeit, kauft und lest meine Bücher.

Fußnoten

1 http://www.achgut.com/artikel/was_treibt_die_afrikaner_ausser_landes

2 «Daniel Boffey in Brussels Thu 26 Apr 2018
Isis trying to foment a wave of migration to Europe, says UN official
Fighters fleeing Syria conspiring with local extremists to exploit food crisis in Africa’s Sahel region
Islamic State commanders fleeing Syria are conspiring with extremist groups in Africa to foment and infiltrate a new migration wave destined for Europe, the head of the UN World Food Programme has said.
David Beasley, a former Republican governor of South Carolina, said Europe needed to wake up to the extremists‘ strategy in the Sahel region.
Those forced out of Syria were uniting with local terrorist groups to use a as both a recruitment tool and a vehicle to push millions of Africans towards Europe, he said.
Speaking to the Guardian during a visit to Brussels for a two-day Syria summit, Beasley said: “You are going to face a similar pattern of what took place years ago, except you are going to have more Isis and extremist groups infiltrating migration.”
“What we are picking up is that they are partnering with the extremist groups like Boko Haram and al-Qaida to divvy up territory and resources and to continue to infiltrate and destabilise in the hope of creating migration into Europe where they can infiltrate and cause chaos.”
“My comment to the Europeans is that if you think you had a problem resulting from a nation of 20 million people like Syria because of destabilisation and conflict resulting in migration, wait until the greater Sahel region of 500 million people is further destabilised.”» (https://www.theguardian.com/world/2018/apr/26/isis-trying-to-foment-a-wave-of-migration-to-europe-says-un-official)

3 https://www.compact-online.de/auswanderer-afrika-wird-sich-selbst-vernichten/

4 https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/einwanderer-ueberweisen-rekordbetraege-in-ihre-heimat/

5 http://www.krone.at/1694507

Die Flut – Gehirnwäsche, damit Kuckolde ihre Abschaffung und Gigolos bezahlen, die sie verdrängen

Die Flut

Gehirnwäsche, damit Kuckolde ihre Abschaffung und Gigolos bezahlen, die sie verdrängen

‚Resettlement’ Programme liefen, von Medien und Öffentlichkeit übersehen, oder ihnen vorenthalten, bereits 2012; die Agenda ist sehr viel älter, wurde bereits in den Zeiten angestoßen, als ‚Gender-Mainstreaming’ als höchstes Politikziel ebenso undemokratisch vorgeschrieben wurde.

«Familie: Die Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Absatz IV AufenthG berechtigt dazu, die eigene Kernfamilie nach Deutschland nachziehen zu lassen. Unter der Kernfamilie versteht der Gesetzgeber Ehegatten und minderjährige Kinder und bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen die Eltern. Wird der Antrag auf Familiennachzug innerhalb der ersten drei Monate gestellt, wird auf die Bedingung, den Unterhalt der nachkommenden Familienmitglieder eigenständig zu sichern, verzichtet (vgl. § 29 Absatz 2 Satz 2 AufenthG). Nachziehende Ehegatten müssen keine einfachen Deutschkenntnisse nachweisen (§ 30 Absatz I Satz 3 Nr. 1 des AufenthG).

Integration: Die einreisenden Personen haben das Recht auf die Teilnahme an einem Integrationskurs vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (vgl. § 44 Absatz 1 AufenthG). Dieser umfaßt 600 bis 900 Stunden und schließt im besten Fall mit einem B1-Zertifikat ab.

Reiseausweis: Einreisende Personen erhalten einen Reiseausweis für Ausländer nach §§ 5 und 6 der Aufenthaltsverordnung.»1 (resettlement)

Der Staat hat besonders gelagerte politische Interessen, aus denen er Aufnahmeanordnungen erläßt. Bestimmten Staaten oder Ausländergruppen wird eine Aufnahmezusage erteilt. Das Interesse des verdrängten Staatsvolkes kommt in den kalten Paragraphen nicht vor. Wähler wurden weder befragt, ob sie solche Regeln wollen, noch darüber aufgeklärt, was da hinter ihrem Rücken beschlossen wurde. Das scheint in der EU einem Zitat Junckers zufolge übliche Vorgehensweise zu sein. In Verdrehung der Wortbedeutung werden ‚Schutzsuchende’ neu angesiedelt.

«18.5 Aufnahme bei besonders gelagerten politischen Interessen (§ 23 Abs. 2 AufenthG) und Neuansiedlung von Schutzsuchenden (23 Abs. 4 AufenthG)

a) Aufnahme bei besonders gelagerten politischen Interessen nach § 23 Abs. 2 AufenthG)

Nach § 23 Abs. 2 AufenthG werden Menschen aufgrund „besonders gelagerter Interessen der Bundesrepublik Deutschland” offiziell aufgenommen. Hierzu erläßt das Bundesministerium eine Aufnahmeanordnung. Auf dieser Grundlage erteilt das Bundesamt Ausländer/innen aus bestimmten Staaten oder bestimmten Ausländergruppen eine Aufnahmezusage. Diesen Ausländer/innen wird dann eine Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis erteilt.»2 (nds-fluerat)

Wir nehmen derzeit nur einige Folgeschäden solcher Politik wahr. Unsere mittelfristige Selbstabschaffung wird dabei noch gar nicht berücksichtigt. Wir bekommen selbst zu wenige Kinder, die Neuangesiedelten zu viele, weswegen wir numerisch im nach zwei verlorenen Weltkriegen verbliebenen Rest unsrer Heimat verdrängt werden, diesen auch noch verlieren. Der Rest verschwindet in einer Verdrängungskreuzung mitsamt unsrer Zivilisation, Kultur und Freiheit.

«Sind die Eltern geschockt, wie schnell die Sprechblasen von der schönen neuen kunterbunten Welt zerplatzen und ihr Sohn stattdessen in einer Umwelt aufwächst, in der rohe und geistlose Gewalt einen rasanten Aufschwung erleben? Immerhin scheint der kleine Junge gelernt zu haben, was all die Integrationspropaganda wert ist.

„Unser Sohn sagte einmal zu uns: ‚Mama, ich kann nicht mehr hören, daß die, die das machen, so viel Potenzial haben und eigentlich ganz nett sind. Die spielen jetzt draußen und mir tut alles weh.’ Da kamen uns die Tränen.” …

„Die Polizei hat uns gesagt: ‚Ziehen Sie am besten in einen anderen Bezirk.’”

Vielleicht gleich in eine andere Stadt? Das muß man sich leisten können. Während jährlich mit viel Steuergeld Platz für hunderttausende ‚Flüchtlinge’ geschaffen wird, finden etliche von muslimischen Schülern gemobbte ‚Schweinedeutsche’ keinen sicheren Schul-Ort mehr, wenn die Eltern nicht hinreichend wohlhabend sind.»3 (achgut)

Wie regieren EU und Bundesregierung auf zunehmende Gewalt, Kriminalität, versautes Geschlechterverhältnis, eine steigende Anzahl unproduktiver Sozialgeldnehmer, Exodus und Verschwinden erfinderischer Geister, wachsende Terrorgefahr? Sie schenken unsrer Zukunft mehr davon!

«Deutschland nimmt nach Angaben von EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos mehr als 10.000 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten auf.

Eine entsprechende Zusage der Bundesregierung sei in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, sagte Avramopoulos den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Donnerstag. Die Aufnahme erfolgt demnach im Rahmen eines neuen EU-Umsiedlungsprogramms.»4 (Gmx.net)

Illegale Zustände werden zu Gewohnheitsrecht, schließlich als unveränderlich festgeschrieben. Das ist keine Volksherrschaft, sondern eine Herrschaft über das Volk, die beherrschte Völker abschafft, durch andere austauscht, und die Abgeschafften ihre eigene Abschaffung bezahlen und unterstützen läßt, so wie es Feministinnen zuvor jahrzehntelang mit Männer getan haben, die auch ihre eigene Bekämpfung, Gehirnwäsche und Unterdrückung bezahlten und förderten.

«Aus Illegalität Legalität machen
Vera Lengsfeld 19. April 2018

In der Sendung „Was nun?” des ZDF am 13.November 2015 sagte Angela Merkel auf dem Höhepunkt der illegalen Masseneinwanderung:

„Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe… aus Illegalität Legalität zu machen”

Die Kanzlerin hat damit in aller Deutlichkeit klar gemacht, daß es sich nicht um einen Unfall handelte, als sie im September 2015 die Grenzen für eine beispiellose Masseneinwanderung öffnete, sondern daß es ihr Plan war. Inzwischen wird der ungesetzliche Zustand an unseren Grenzen zu einer Art Gewohnheitsrecht erklärt. …

Einerseits wird auf allen Kanälen geleugnet, daß die Masseneinwanderung ungebremst weiter geht, indem man die täglich 500 Einwanderer in unser Land, was im Jahr an die 200 000 ergibt, zum ‚tröpfeln’ erklärt. Andererseits taucht der einwandernde Familiennachzug anerkannter Asylbewerber in keiner Einwanderungsstatistik mehr auf.

Innenminister Seehofer, der vor seinem Amtsantritt markig getönt hatte, mit ihm wäre die Grenzöffnung von 2015 nicht passiert, setzt das illegale Grenzregime fort. Für die Öffentlichkeit hat er eine Verlängerung der Grenzkontrollen an der österreichischen Grenze angekündigt. Das ist aber eine Irreführung, denn die Kontrollen heißen nicht, dass eine einziger „Flüchtling“ zurückgewiesen wird. Nach wie vor kommen an die 80% der Einreisewilligen ohne Papiere.

Sobald sie das Wort ‚Asyl’ sagen, werden sie eingelassen. Selbst wenn festgestellt wird, daß der Einlaß Begehrende bereits in einem andern EU-Land Asyl beantragt hat, führt das nicht zu seiner Zurückweisung.

Keine Kontrollen will Seehofer mehr bei Flügen aus Griechenland durchführen lassen. Mit solchen Flügen kommen inzwischen ungezählte ‚Flüchtlinge’ ganz ungehindert nach Deutschland.

Nun soll die Bevölkerung an die nächste Stufe von Merkels Plan gewöhnt werden.

Aufmerksame Leser des ‚Regierungsprogramms’ der CDU im letzten Bundestagswahlkampf fanden den überraschenden Abschnitt, daß Deutschland seinen humanitären Verpflichtungen aus ‚Resettlement und Relocation’ nachkommen werde. Da tauchten die beiden Begriffe zum ersten Mal in einer weit verbreiteten Veröffentlichung auf. …

Heute nun kam die Meldung, daß in Deutschland mehr als 10.000 Menschen aus Nordafrika und dem Nahen Osten in Deutschland „eine neue Heimat finden” sollen. Das heißt, sie werden in Deutschland angesiedelt. Nach Angaben des EU-Flüchtlingskommissars Dimitris Avramopoulos nimmt die Bundesrepublik die ‚Flüchtlinge’ im Rahmen eines EU-Umsiedlungsprogramms auf.

Ein solches Umsiedlungsprogramm ist bisher vor der Bevölkerung geheim gehalten worden, geschweige denn, daß es jemals diskutiert oder demokratisch beschlossen worden wäre.»5 (Vera Lengsfeld)

Unsere grundgesetzbrechenden und meineidigen Regierungen, die ihr eigenes Volk, dem zu dienen sie da sind, abschaffen, treiben gleichzeitig die Entmachtung des Parlaments voran, das in entscheidenden Fragen immer weniger befragt wird. Oft haben sie, von einer ihnen willfährigen Presse und Medienlandschaft unbemerkt, längst heimlich die Verschiebung der Entscheidungskompetenz nach Brüssel betrieben, so daß es zu spät ist, wenn die Bevölkerung aufwacht, eine echte Oppositionspartei wie die AfD wählt, weil dann nichts mehr zu ändern ist.

«„Zurück zu Schengen”
19.04.2018 06:15
Brüssel will uns jetzt Grenzkontrollen verbieten

Die EU-Kommission drängt auf ein baldiges Ende der Grenzkontrollen. Er werde solchen Kontrollen „nicht für immer” zustimmen, sagte EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos am Donnerstag.»6 (Krone.at)

Die Quellen zeigen, daß diese Fehlentwicklung seit langem staatlich gefördert und angestoßen wurde. Der Dammbruch im September 2015 hat nur das Tempo des Unheils beschleunigt.

«Ja, #Heimat verändert sich – allmählich. Doch derzeit wird unsere Heimat durch Revolutionen der Altparteien verändert. Das lehnen wir als #AfD ab!» (Björn Höcke)

Das ist eine richtige Anmerkung. Philosophisch gesehen ändert sich alles. Leben ist Veränderung. Leben ist, was sich fortpflanzt und an Änderungen anpassen kann. Somit ändert sich auch Heimat. Doch in welche Richtung? Auch die Drosselung der Fehlentwicklung würde unsere langfristige Abschaffung bedeuten, deren Zeitpunkt sich nur etwas weiter in die Zukunft verschöbe. Jeder Mensch, jede Ethnie und jedes Volk hat ein Recht auf Leben und Bestand, auf Fortleben in Kindern. Derzeitige Ideologie würde die seit vielen Jahrtausenden in Europa ansässigen Völker mit ihren Zivilisationen und Kulturen in einem historisch sehr kurzen Zeitraum unwiderbringlich verschwinden lassen, was mit den üblichen plumpen Verleumdungen (Nazikeule, Rassismuskeule, Fremdenfeindlichkeitskeule) durchgeprügelt wird. Auf lange Sicht wäre es aber gleichgültig, ob der Untergang und Zusammenbruch in einer verrückten Generation geschieht, oder sich über einige Generationen hinzieht. Langfristig wäre das Ergebnis ähnlich. Daher ist es nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Entwicklungsrichtung, die geändert werden muß. Wir bewegen uns grundsätzlich in falsche Richtung, seit feministische Wellen politische Hysterie verbreiteten, salonfähig machten, in Bewußtsein und gesellschaftlichen Debatten verankerte.

«Sorgen jetzt die Salafisten fürs KiKa-Programm?
17. April 2018

Das nächste KiKa-Gate steht schon vor der Tür. Salafistenfreund Tahsin Özkan wird zukünftig für den Sender produzieren. Özkan führte schon Regie in einem Video des salafistischen Rappers Sadiq, das wegen Terrorpropaganda kurzerhand auf den Index wanderte. …

„Das Busenquiz ist durch, die Dreijährigen sind dank vieler Sextipps bestens auf ihr erstes Mal vorbereitet und durch „Malvina, Diaa und die Liebe” endlich offen für interkulturelle Bereicherungen. Auch wissen die Mädchen durch das Programm des Kinderkanals inzwischen, daß es völlig in Ordnung ist, sich von denen an den Brüsten herumfummeln zu lassen, die noch nicht so lange hier leben. Höchste Zeit für etwas Neues, dachte sich da wohl der KiKa-Programmdirektor. Laßt uns doch mal schauen, was Islamisten rund um die Kinderunterhaltung so einfällt!”

So ein Facebook-Post, bei dem der durchaus berechtigten Frage nachgegangen wird, ob Salafisten nun das Programm beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal mitgestalten. Weiter heißt es:

Anders läßt sich nicht erklären, warum man ausgerechnet jemanden wie Tahsin Özkan anheuert, um eine neue Serie für den Sender zu produzieren. Dieser Mann führte schon Regie in einem Video des salafistischen Rappers Sadiq, das wegen Terrorpropaganda kurzerhand auf den Index wanderte. …

Als Programmdirektor von KiKa sucht man – vom Rundfunkbeitrag fürstlich gepampert – immer wieder die Grenzüberschreitung. Wo früher die Teletubbies unbeholfen durchs Bild stolperten oder Bastelsendungen die Kreativität anregen sollten, geht es heute nur noch um die pure Indoktrination der Kleinsten – egal ob Sexualität, Flüchtlinge oder jetzt eine Serie, die von jemandem umgesetzt wird, der Salafisten nahesteht. Der KiKa muß endlich wieder zu den gesellschaftlichen Grundwerten im Rahmen des Bildungsauftrages zurückfinden, statt billige Staatspropaganda zu vermitteln. Das aktuelle Programm ist unzumutbar!»7 (vormals Journalistenwatch)

Mit Propaganda aufgewachsen, entstehen solche Geschmacklosigkeiten und werden sogar ausgezeichnet:

«Ohne Zweifel hätten manche Textzeilen wie „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen” viele Menschen tief verletzt. Andererseits seien viele Menschen nicht so sehr verletzt worden, so daß das Album 2017 eines der meistverkauften in Deutschland gewesen sei.»8 (Tagesspiegel)

Gleiches ließe sich von jedem antisemitischen Machwerk behaupten, das nicht so viele so sehr verletzt habe, so daß es zum Bestseller werden konnte.

Wir werden schamlos ausgenutzt:

«Solche Spiele mit den Ämtern können mehrere Jahre dauern – irgendwann verlassen solche Personen Deutschland, und trotzdem sind sie nach der 3-Monatsfrist wieder da. Wie ich erfahren habe, besitzen viele Häuser in ihren Heimatländern, und es gibt keinen Grund, weswegen sie ihr Land verlassen sollten.»9 (diekolumnisten)

Asyl ist nach Feminismus zum schwersten Fehler unseres Staatssystems geworden.

Unterstützt meine Arbeit; kauft und lest meine Bücher.

Fußnoten

1 http://resettlement.de/resettlement/

2 https://www.nds-fluerat.org/leitfaden/15-hinweise-fuer-andere-fluechtlingsgruppen/135-aufenthaltsgewaehrung-nach-23-abs-2-aufenthg/

3 http://www.achgut.com/artikel/mobbing_Schulen_am_besten-wegziehen

4 https://www.gmx.net/magazine/politik/deutschland-10000-fluechtlinge-resettlement-programm-32924698

5 http://vera-lengsfeld.de/2018/04/19/aus-illegalitaet-legalitaet-machen/

6 http://www.krone.at/1695621

7 https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:https://www.journalistenwatch.com/2018/04/17/sorgen-jetzt-die-salafisten-fuers-kika-programm/

8 https://www.tagesspiegel.de/kultur/debatte-um-den-echo-preis-plattenfirma-verteidigt-kollegah-und-farid-bang/21188714.html

9 https://diekolumnisten.de/2018/03/04/interview-mit-der-fluechtlingshelferin-rebecca-sommer-teil-iii/

© 2020 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Zur Werkzeugleiste springen