Jan Deichmohle

Denker und Dichter

Schlagwort: Angriff

Integration des Terrors und radikaler Ideologien

Integration des Terrors und radikaler Ideologien



Seit Jahrzehnten werden Radikalfeministinnen integriert, die Männerausrottungspamphlete wie „SCUM” von Valerie Solanas ohne jede Distanzierung feierten, Männerwitze druckten und belachten, die geschmacklose, mörderische, umformulierte Judenwitze der Nazizeit waren. Sie wurden nicht nur integriert, mit Steuergeldern finanziert, sondern mit Bundesverdienstkreuzen geehrt, ihre Ideologie zur Staatsraison erhoben.

Diese Entwicklung geht seit 1968 voran, indoktriniert uns und unsere Kinder seit früher Kindheit ab Kinderbetreuung, Schule und besonders radikal an Universitäten. Deshalb darf es uns nicht wundern, wenn es bei den zur Degradierung des gemeinsamen Feindes, der „heterosexuellen weißen Männer” von Feministinnen ins Land gelockten demographischen Invasoren, ähnlich abläuft. Die Kapitulation fand bereits mehrfach bei allen feministischen Wellen statt. Die feministischen Parteien Schwedens und Deutschland hatten offene Grenzen als wesentliche Forderung im Parteiprogramm; feministische Schlepper erzwangen mit einem illegalen Konvoi aus Ungarn nach Wien Anfang September 2015 die vollständige Öffnung der Grenzen, weil sich niemand traute, den Konvoi aufzuhalten.

Heute gab es einen Anschlag vor dem Parlament in London. Mehrere Tote und viele Verletzte wurden gemeldet. Unsere Politiker, die schon beim Feminismus vollständig versagten, eine zerstörerische Ideologie zur Staatsraison erhoben und in Gesetzen und Verfassungen festschrieben, reagieren in der zu erwartenden, weil üblichen, radikalen Verkehrtheit: Sie tun genau das, was am schädlichsten und schlimmsten für unsere Zukunft, Kinder und Kindeskinder, und die gehörnten Männer ist, darüber hinaus für alle Steuerzahler, die den ganzen Mist mit ihrer harten Arbeit bezahlen müssen.

Das ‚heilige Mantra’, die Gebetsmühle, Sure, das erste Gebot der machhabenden Kaste ist, der illegal ins Land eingedrungene Männerüberschuß, der unsere Frauen vögelt, während die zum arbeitenden Kuckold degradierten Einheimischen, die wegen Frauenmangel bald oft alleine bleiben werden, in harter Arbeit das Geld und die Steuern verdienen müssen, mit denen faulenzende Glückritter, die unser Land und unsere Werte zumeist verachten, gefüttert werden, damit sie im bequemen Nichtstun bis an ihr Lebensende nichts andere zu tun haben, als die Frauen flachzulegen und zu schwängern, die den hart Arbeitenden deshalb fehlen.

Integration soll alle Probleme beheben, ist das Kredo einer politischen Kaste, die ihren Verstand, Vernunft und jeden Bezug zur Realität verloren hat, die zu einer undemokratischen Gesinnungsdiktatur geworden sind, die uns – mit Unterstützung einer bürokratischen EU – unterdrückt und ausnimmt.

Integration ist männerfeindlich, eine seelische Grausamkeit gegenüber Millionen einheimischer Männer, denen aufgrund des illegalen Männerüberschusses künftig Frauen fehlen werden.

Schauen wir uns nun an, was von den ungestraft verbreiteten Lügen unserer ‚Qualitätspolitiker’ und ‚Qualitätsmedien’ zu halten ist, die Ende 2015 empört und wütend behaupteten, es gäbe keinerlei Zusammenhang zwischen Migration und Terrorismus.

Oben sahen wir ein Bild des in allen arabischen Ländern beliebten, als modern und ‚fortschrittlich’ geltenden Fernsehsenders Al Jazeera, der dabei ist, westliche Massenmedien wie CNN an Bedeutung zu überflügeln. Peinlicherweise wurden haufenweise Daumen als Kommentar eingesetzt, die alle nach oben zeigen, den Anschlag also ebenso feiern wie die fast auschließlich lachenden Gesichtssymbole.

«Krank: ISIS feiert Anschlag in London mit Gesängen von ‚Allahu Akbar’ in geheimen Nachrichten
ISIS hat den Terroranschlag beim Parlament einen ‚gesegneten Londoner Angriff’ genannt, ‚Allahu Akbar’ neben schrecklichen Bildern des Vorfalls geschrieben.
Von REBECCA FLOOD
Veröffentlicht: 16:41, 22. März 2017»1 (Express)

Nun mag der Haß des IS als ‚krankhafte’ Erscheinung extremistischer Terroristen abgetan werden. Doch die vielen Kommentare beim beliebtesten Sender Arabiens sprechen eine andere Sprache: Ein sehr hoher Anteil der breiten arabischen Bevölkerung teilt offenkundig die Sympathien für Attentäter, was bei den meist fälschlich ‚Flüchtlinge’ genannten Eindringlingen nicht anders sein wird. Des Arabischen oder Türkischen mächtige Mitbürger berichten immer wieder von einer feindseligen Einstellung gegen uns, die bis zum Begrüßen von Anschlägen geht. Es ist also ein schwerer Irrtum, anzunehmen, einige wenige gefährliche Terroristen hätten sich unter ungefährliche und wohlgesonnene ‚Flüchtlinge’ gemischt. Die Wahrheit ist viel bitterer. Unsre Massenmedien sind rund um die Uhr dabei, uns das Erkennen der Wahrheit durch manipulative Gesinnungsberichte auszutreiben. Dazu wurden gefälschte Bilder von angeblich leidenden ‚Flüchtlingskindern’ auf uns losgelassen in einer Art Mitleidspornographie, die uns über gefälschte Meldungen mit gefälschten Bildern beim Mitleid packen und ins Verderben zu reißen trachtet.

«Propaganda Schwindel: Syrischer Junge ertrunken, weil der Vater neue Zähne wollte
KEINE FLÜCHTLINGE: FAMILIE LEBTE SEIT DREI JAHREN IN DER TÜRKEI – VATER WAR SCHLEPPER
4. September 2015»2

Andere Quellen, die sich auf Twitter mit dem Fall beschäftigten, zeigten eine Serie von Bildern, aus denen hervorging, wie das angebliche Bild eines toten Jungen am Meeresstrand inszeniert und als falsche Nachricht verbreitet worden war. Solche Fälschungen auf Regierungslinie werden jedoch so wenig geahndet oder bestraft wie die Lüge, Saddam Hussein besitze Atomwaffen, mit der die ganze Misere begann, wegen der aus einem ungerechten, mit Lügen begründeten Krieg die Terrororganisation Islamischer Staat erst entstand. Die nächsten fatalen Torheiten waren der Sturz Gaddhafis und die Destabilisierung Syriens, wodurch sämtliche Barrieren gegen arabische wie afrikanische ‚Asylgeldforderer’ eingerissen worden waren. Seitdem werden die vermeintlichen ‚Flüchtlinge’ als Waffe gegen und eingesetzt. Auch der türkische Präsident Erdogan droht mit der Flüchtlingswaffe: Erst, uns mit arabischen und afrikanischen Flüchtlingen zu fluten, seit einigen Tagen gar, Europäer seien bald nirgends mehr sicher, was wie eine Drohung mit Bürgerkrieg und Terror wirkt.

«22. März 2017 17:40 Uhr
Türkei „Bürger werden nirgends sicher sein” – Erdogan droht Europa»3 (Stern.de)

Es handelt sich also nicht um isolierte Terroristen, sondern einen im Entstehen begriffenen Krieg gegen Europa und Deutschland, was zu begreifen verantwortungslose, verblendete, naive Politiker nicht imstande sind, so wie sie jahrzehntelang nicht begriffen, was sie mit dem Hofieren des Feminismus angerichtet haben.

«ISIS und islamistische Domänen feiern „gesegnete” Londoner Terrorangriffe
Jim Hoft 22. März 2017
Islamisten feiern Londoner Terrorangriff –
GB wurde am Mittwoch von einem schweren Terrorangriff getroffen. … Es gab Messerangriffe vor dem Parlament, und ein Terrorist mähte mehrere Fußgänger mit seinem Auto auf der Westminster Bridge in der Nähe nieder. …
Islamisten feiern die Londoner Angriffe mit Rufen von Allahu Akbar.»4

Fußnoten

1 «Sick ISIS CELEBRATES London terror attack with chants of ‘Allahu Akbar’ on secret messages
ISIS have celebrated the Parliament terror incident calling it the ‘blessed London attack’ posting ‘Allahu Akbar’ alongside horrific photos from the scene.
By REBECCA FLOOD
PUBLISHED: 16:41, Wed, Mar 22, 2017» (Express, http://linkis.com/shr.gs/0i1pi)

2 http://opposition24.com/propaganda-schwindel-syrischer-junge-ertrunken-weil-der-vater-neue-zaehne-wollte/213408

3 http://www.stern.de/politik/ausland/erdogans-neue-drohung-an-europa—ihr-werdet-schaden-nehmen–7380088.html

4 «ISIS and ISLAMIST Websites Celebrate “Blessed” London Terrorist Attack
Jim Hoft Mar 22nd, 2017
ISLAMISTS CELEBRATE LONDON TERROR ATTACK–
The UK was hit with a serious terrorist attack on Wednesday. … There was a knife attack outside of Parliament and a terrorist mowed down several pedestrians with his car nearby on Westminster Bridge. …
Islamists are celebrating the London attack.
Translated: Supporters of the #EstadoIslámico begin to “celebrate” what happened in #London ..
ISIS supporters are praising attacks with shouts of Allahu Akbar.» (http://www.thegatewaypundit.com/2017/03/isis-islamist-websites-celebrate-blessed-london-terrorist-attack/)

Gestern Axt, heute Messer

Gestern Axt, heute Messer

Die #Bereicherung scheint sich auszuwirken. Gestern gab es einen Axtangriff in #Düsseldorf? Heute ein Messerangriff! Die Bevölkerung darf sich bei den Feministen „ohne Grenzen” bedanken, die laut Artikel die Grenzöffnung mit ihrer illegalen Schlepperaktion aus Ungarn nach Wien im Herbst 2015 erzwungen hatten.

«NUR EINEN TAG NACH BEIL-ATTACKE MIT NEUN VERLETZTEN
Macheten-Angriff in Düsseldorf!
Ein Mann verletzt, Täter auf der Flucht
10.03.2017 – 13:04 Uhr
Düsseldorf – Schon wieder ein blutiger Angriff in Düsseldorf!

Einen Tag nach der furchtbaren Axt-Attacke (9 Verletzte) am Hauptbahnhof hat am Freitagmittag ein Angreifer eine Person verletzt.
► Nach BILD-Informationen soll die Tatwaffe eine Machete sein.»1 (Bild)

Da die Herkunft des Täters der Regierungspolitik nicht genehm, wurde sie wie üblich von Medien verschwiegen, wogegen hiesige Täter sofort benannt werden, meist auch der Vorfall als ‚Schande für euch alle’ ausgeschlachtet wird, wogegen bei über die offenen Grenzen eingedrungenen Tätern darauf verwiesen wird, daß nichts mit nichts zu tun habe, am allerwenigsten mit der Religion, sollte diese zufällig der Islam sein. Außerdem sei die Kriminalität gar nicht angestiegen – wozu die Statistiken durch gezieltes einseitiges Nichterfassen oder Umgruppieren in bewährter, von feministischen Kreisen seit Jahrzehnten vorexerzierter Manier verfälscht wurden. So argumentierten sie bereits in den 1970er Jahren, was Esther Vilar damals „die Methode der halbierten Statistik” nannte. Doch gibt es noch subtilere Methoden.

Inzwischen berichten – lange nach ausländischen Medien – auch die durch moralischen und politischen Druck sowie einen „Pressekodex” gemaßregelten deutschen Medien – von einem Kosovaren als Täter. Doch die Religion wird weiterhin verschwiegen. Solche Auslassungen sind heutzutage Teil der Nachricht: Aus Nichtnennung werden Schlüsse gezogen, was die Polizei inzwischen mit regelrechtem Niederwüten von Fragern und Zweiflern auf Twitter zu bekämpfen versucht. Diese Wut gegen die eigene Bevölkerung ist vielsagend. Die Mächtigen haben Angst vor Machtverlust, zwingen daher zu einer Information, die ihnen genehm, also Desinformation ist, oder ‚betreutes Denken’, das moralisch geknetet verläuft, damit niemals ein Ergebnis dabei herauskommen kann, das den etablierten Mächten gefährlich werden könnte.

Auch das bemerkten zu wenige in 50 Jahren geistiger Diktatur durch die zweite feministische Welle und ihre radikale Kulturrevolution seit 1968. Eine ganze Generation Männer zu unterdrücken, mitsamt der zum Schweigen verschwiegenen schweigenden Mehrheit Frauen und Männer von 1968 und auch in den 1970er Jahren noch, hat funktioniert. So stark ist angeborene Frauenbevorzugung, im Volksmund „Kavaliersinstinkt”.

Auch die CDU hat unter Kohl die damalige schweigende Mehrheit verraten. Anders als erhofft wurde nach dem Regierungswechsel3 1982 nichts von der irrationalen feministischen Agenda rückgängig gemacht, sondern sie nahm im Gegenteil erst so richtig Fahrt auf, wurde Staatsraison. Auch die damals von weiten Kreisen der CDU/CSU als ‚Verrat’ empfundene Politik Brandts, die einem Ausverkauf deutscher Interessen gleichgekommen sei, wurde nahtlos fortgesetzt und sogar weiter intensiviert, bis sie in den heutigen Masochismus mündete. Ähnlich der zunehmende Masochismus der Männer, die den Radikalfeminismus von 1968 und der 1970er zur Staatsraison erhoben, in Gesetz und Verfassung schrieben, durch von Steuerzahlern finanzierte Quotenfeministinnen überwachen ließen, ganze Generationen mit Gehirnwäsche in Schulen und an Universitäten aufzogen, die dann später nicht mehr nur feministisch und gendernd war, sondern zusätzlich auch noch links, grün, ein Selbsthaß auf europäische Kultur und insbesondere die deutsche wurde.

Die radikale Männerhasserin Alice Schwarzer wurde anerkannt, erhielt gar Finanzmittel von Staat und CDU, obwohl sie z.B. das Männermordpamphlet Valerie Solanas, eine feministische Androzid- oder Männerausrottungsphantasie, undistanziert gefeiert hatte. Schwarzer erhielt Bundesverdienstkreuz(e). Das sagt einiges.

Die Verirrung ist also keineswegs erst in den letzten Jahren entstanden, sondern sehr alt, hat sich zunehmend beschleunigt. Doch erst als diese methodische Einseitigkeit sich auf andere Themen wie Migration ausweitete, begann ein zunehmender Teil der Bevölkerung aufzumerken.

Nun zurück zur Glaubenszugehörigkeit des Täters. Als ich vor kurzem eine Suche machte, berichteten deutsche Medien nichts dazu. Wohl aber wußte die französische Presse Bescheid:

«Düsseldorf : Fatmir H, ein muslimischer Kosovar, hat 7 Personen mit einer Axt angegriffen – aber es war kein Terror»2 (dreuz.info)

Vor der Bundestagswahl wäre Terror den Machthabern unbequem. Eher hören wir von „psychischen Problemen”. Hat irgendein Mörder, Terrorist oder Serientäter keine „psychischen Probleme”?

Mit dem heute gemeldeten Vorfall in Düsseldorf scheint dies der dritte Messerangriff heute zu sein, von dem ich über Twitter zufällig erfahren habe. Kein #Einzelfall. Da läuft etwas systematisch schief.

Fußnoten

1 http://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/macheten-angriff-50788964.bild.html

2 «Dusseldorf : Fatmir H, un musulman Kosovar, a attaqué 7 personnes à la hache – mais ce n’est pas terroriste» (http://www.dreuz.info/2017/03/10/dusseldorf-fatmir-h-un-musulman-kosovar-a-attaque-7-personnes-a-la-hache-mais-ce-nest-pas-terroriste/)

3 Ein Grund könnte gewesen sein, daß die FDP bei ihrem Wechsel als Koalitionspartner von der SPD zur CDU innerhalb einer Legislaturperiode nicht allzu sehr als „Umfaller” erscheinen wollte, sich daher vermutlich ausbedungen hat, an einigen Grundsätzen bisheriger sozialliberaler Politik nichts zu ändern. Tragischerweise wurden dadurch Radikalfeminismus und deutsche Rückgratlosigkeit von der CDU/CSU übernommen. Die „schweigende Mehrheit” würde weiter CDU/CSU wählen, weil es ja keine Alternative gab. So begann die Linkswanderung und feministische Unterwanderung der CDU/CSU. Die „Deutsche Partei” war 1958 zerbrochen, danach eine unwählbare NPD entstanden, die 1969 mit 4,3 % an der 5-Prozent-Hürde scheiterte, was der CDU genug Stimmen entzogen hatte, um die SPD/FDP Koalition erst zu ermöglichen. Hätten 3 Prozent davon stattdessen CDU gewählt, hätte es keine Regierung Brandt gegeben. Das Mißtrauensvotum gegen Brandt war an zwei Stimmen gescheitert, die von der DDR bestochen worden waren.

© 2019 Jan Deichmohle

Theme von Anders NorénHoch ↑

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Zur Werkzeugleiste springen