Angela Merkel als Massenverbreiterin des Coronavirus

«Globalistin Angela Merkel mag die europäische Massenverbreiterin des Coronavirus sein
Gavin Wax, 11. März 2020

Vor nur zehn Tagen war das Leben aus Italiens Straßen so lebhaft wie immer. Die Cafés waren bis zum Fassungsvermögen gefüllt mit elegant gekleideten Italienern und Touristen, und die drohende Gefahr des Coronavirus wurde abgetan als ‚nur eine weitere Grippe’. Heute ist das Land vollständig abgeriegelt. Die Todesrate in einigen italienischen Provinzen ist gegenwärtig bei schockierenden 8 Prozent unter den Infizierten, und es wird offenkundig, daß die Bedrohung durch das Coronavirus dem Wirbel gerecht wird. …

Dieser Grad an Respekt fehlt schmerzlich in einem wsentlichen Land Mitten im Zentrum Europas: Angela Merkels Deutschland. Während China anderen Ländern mit seiner aggressiven Eindämmungspolitik wertvolle Zeit gab, tat Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn so gut wie nichts. Am 12. Februar erklärt er, das Virus sei „unter Kontrolle”. Am 4. März, bei einer Rede im Parlament, verglich er das Coronavirus mit der Grippewelle von 2017 und drückte sein großes Vertrauen in das Gesundheitswesen aus, mit dem Ausbruch fertig zu werden. …

Zwei Menschen starben als Ergebnis des Mangels an Eile. Diese Zahl wird gewiß in den kommenden Tagen und Wochen explodieren … Das ist, was geschieht, wenn du eine zahnlose Regierung hast mit einer schwachen, globalistischen Führerfigur, die niemand respektiert.»1 (townhall)

Im Ausland wird Angela Merkel bereits als „Superspreader” oder Massenverbreiterin des Coronavirus bezeichnet. Erinnern wir uns. Angela Merkel und Gesundheitsminister Spahn, der keine Ahnung von seinem Ressort hat, erklärten die Krankheit für harmlos wie Grippe, blieben Januar bis März untätig, exortierten Ende Januar und Mitte Februar Schutzkleidung und anderen Bedarf nach China. Sie schenkten China tonnenweise Ausrüstung, die ihnen wenige Tage später bereits fehlten. Diese Gurken sind unfähig, nur wenige Tage vorauszudenken. Genauso unfähig sind sie, Presse zu lesen, die keine gesinnungsdiktaturähnliche Hofberichterstattung macht. Dort stand nämlich schon mehr als eine Woche vor dem letzten Verschenken von Schutzkleidung und anderem Spezialbedarf zur Seuchenbekämpfung nach China, das bei uns Schutzmasken, Schutzkleidung und anderes knapp wird, so gut wie ausverkauft ist, so daß Ärzte und Krankenschwestern, die Coronakranke betreuen, teilweise nicht den nötigen Schutz erhalten können. Umso vorlauter sind sie bei der Machtsicherung. Das einzige, was bei den Gurken der Gesinnungsdiktatur noch funktioniert, sind Hetze gegen die derzeit einzige echte Opposition, die AfD, die übrigens in allen Punkten frühzeitig das richtige vorschlug: Grenzen, Schulen, Universitäten und Großveranstaltungen schließen. Dafür wurden sie ausgelacht und angepöbelt, wie es in der zur Gesinnungsdiktatur abgesunkenen BRD leider üblich geworden ist.

Jeder Tag Verzögerung kostet wegen nunmehr exponentieller Ausbreitung, weil sie nicht durch wirksame Maßnahmen gedämpft wird, viele Menschenleben. Das ist den skrupellosen Machthabern egal. Wichtiger ist ihnen, von ihrer verbohrten Utopie nicht abrücken zu müssen, nicht einzugestehen, Fehler begangen zu haben, schon gar nicht, daß die Oppositionspartei AfD mit ihren beschimpften und ausgelachten Vorschlägen recht hatte. So sterben eben Menschen, wegen der Unfähigkeit, Gewissenslosigkeit und Rechthaberei der Regierung, die lieber ihre Bürger sterben läßt, als ihre Fehler einzugestehen. Dafür hetzen sie gegen die demokratische Opposition wüst und hemmungslos, um sich ihre Macht zu sichern. Die neue Diktaturmethode ist es, Andersdenken und Opposition mit willfährigen Massenmedien zu nazifizieren. Obwohl diese Methode den Faschisten gleicht, die Opposition aber Demokratie retten will, sogar direkte Demokratie unterstützt, in exakter Verdrehung von Tatsachen ins Gegenteil zu unterstellen, faschistoid zu sein. Die Diktatur wirft der demokratischen Opposition vor, diktatorisch zu sein. Machthaber, die faschistische Methodik einsetzen, von der Hetze gegen Andersdenkende bis zu ihrem gewaltbereiten Arm der ANTIFA, werfen ihren Opfern vor, das zu sein, was sie selbst sind. Sie scheinen Georges Orwells Roman 1984 als Skript mißverstanden zu haben.

Plötzlich stellten die Versager im Amt fest, daß die Lager für Schutzkleidung leergefegt waren. In der Presse stand schon Wochen zuvor, daß nicht nur hiesige Hamsterkäufe getätigt wurden, sondern ein privater Geschäftszweig grassierte: Asiatische Geschäftsleute kauften in Massen Schutzmasken und anderen Seuchbedarf auf und die Lager leer, weil sie über das Internet aus China Großbestellungen mit hohen gebotenen Preisen vorliegen hatten. Das Leerkaufen unsrer Bestände war ein großartiges Geschäft für Privatleute, die wohl fett daran verdienten, was Moral wanken läßt. Was tut unsre Gesinnungsdiktatur? Natürlich nichts! Die Wahrheit zu bemerken wäre ja nazi, oder wenigstens AfD, in ihrem hysterischen Wahndenken. Als es dann zu spät war, nämlich die Lager leer, erließen sie ein Ausfuhrverbot. Nun glaubten sie, Helden zu sein, die gehandelt hätten. Doch ihr Gesetz war gleich in mehrfacher Hinsicht nutzlos und schlecht durchdacht: Erstens waren die Lager schon weitgehend leer; zu diesem Zeitpunkt nützte es kaum noch. Zweitens galt das Gesetz für Firmen oder offizielle Exporte, nicht aber Privatleute, die Pakete ins Ausland schicken; genau auf diesem Wege lief aber der Leerverkauf unsrer dringend benötigten Seuchenschutzbestände. Zu dumm zu scheißen, aber auf Klo vordrängeln, scheint Motto unsrer Gesinnungsdiktatur zu sein.

Doch es kam noch schlimmer: Lieferung in die Schweiz wurde untersagt, die dringend darauf angewiesen ist, weil dort dergleichen nicht hergestellt wird. Wütend stellten die Schweizer fest, daß Verträge mit der EU wertlos sind, weil sie im Ernstfalle plötzlich nicht gelten. Auch Aversionen gegen Deutschland wurden wach; mancher wollte gar die Schweiz für deutsche Transporte sperren als Vergeltungsmaßnahme. Aber soviel Hirn haben unsre Gesinnungsregenten nicht, deren Kompetenz darauf beschränkt ist, täglich unkultiviert gegen Opposition zu hetzen, Andersdenkende zu beschimpfen, auszugrenzen, isolieren, sie um übliche Rechte wie Wahl auf bestimmte Posten zu bringen, sie aus Medien herauszuhalten, persönlich zu verleumden, ihnen gar die ANTIFA auf den Hals zu hetzen. Außerdem können die Versager der Gesinnungsregierung noch Steuern und Gebühren bei den fleißigen Ureinwohnern eintreiben, die ihre eigene Gehirnwäsche bezahlen müssen, wogegen Clans und die sie verdrängenden, in Massen eingelassenen und sogar eingeflogenen Dauergäste am Fiskus vorbei schwarz teils ebenso schwarze Geschäfte machen dürfen, nicht nur im Görlitzer Park. Der Exporthalt war also ein typisches Totalversagen dummer Politiker, die sich über die Folgen ihres Tuns nicht klar sind, weil sie zu mehr als zum Hetzen nicht mehr in der Lage sind.

Wie üblich werden wir auch mit statistischen Kniffen belogen. „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast”, lautet ein Sprichwort ungeklärter Herkunft. Systematisch als Methode ausgebaut wurde Statistikfälschung von den feministischen Wellen. Esther Vilar wies im bekannten Fernsehduell auf so zahlreiche Falschbehauptungen Schwarzers hin, daß die Zeit gar nicht ausreichte, alle richtigzustellen. Eine beliebte Methode war die der ‚halbierten Statistik’, bei der betroffene Männer gar nicht erst erfaßt wurden, oder fröhliche Mischung von Propaganda mit propagandistischen Fragebogen, die an ihre feministische Klientel ausgeteilt erwünschte, wenngleich grottenfalsche, Resultate brachte.

Die Bundesregierungen überbieten sich Jahrzehnten in kreativer Statistikführung, die feministische Methodik verfeinert. Um die Arbeitslosenquote schönzufärben, d.h. kleinzufärben, wurden immer mehr Regeln erlassen, wer denn nicht mitgezählt werden solle. Wer es aufgegeben hat, nach einer Arbeit zu suchen, wurde nicht länger erfaßt, und wer sich nicht länger meldete, keine Bezüge mehr erhielt. Kurzfristig wurde auf Ausbildungen, Schulungen und Maßnahmen verschoben. Das System verfeinerte sich mit jedem Regierungswechsel, weil die neue, hyperdemokratische und oberehrliche, Regierung besser dastehen wollte als die vorige.

In jüngerer Vergangenheit wurde mit Migranten und Kriminalstatistiken getrickst. Je mehr Migranten eingebürgert werden, desto mehr Personen dieses Kreises werden im Falle eines Verbrechens als ‚deutsche Täter’ gezählt. Judenfeindliche Straftaten werden immer als ‚rechtsradikal’ gezählt, auch wenn sie von Migranten begangen wurden. Wenn dann noch aus Gründen vermeintlicher ‚politischer Korrektheit’ eine ‚kultursensible’ Sonderbehandlung erfolgt, der Einheimische dran ist, wenn er falsch parkt, oder für das Nichtzahlen von GEZ-Gebühren für propagandistische Medien sogar im Gefängnis landen kann, Messerangriffe, sogar tödliche, Vergewaltigungen durch Migranten oft mit Freilassung auf Bewährung enden, wogegen ein Brite, der ein Mettwurstbrötchen vor einer Moschee aß, im Gefängnis landete, wo er von anderen Insassen, womöglich muslimischen getötet wurde, so haben wir ein Thema erreicht, bei dem sich stundenlang Beweise anführen ließen, wie einseitig westliche Länder sind, mit kraß doppelten Maßstäben zu Lasten ihrer Ureinwohner vorgehen, wie ungerecht verschieden Behandlung und Urteile sind, was sich unter anderem auch in den trockenen Zahlen der Kriminalitätsstatistik niederschlägt. Daß vieles, was Migranten betrifft, offiziell oder halb-offiziell geduldet wird, wegen Überlastung vieles gar nicht mehr von der Polizei bearbeitet, wenn nicht gar von Anzeige abgeraten wurde, wurde in alternativen Medien öfter berichtet. All das fälscht neben aller Ungerechtigkeit auch die Statistik.

Nun wunderten sich einige, wieso unsere Gesinnungsregierung, die seit vielen Jahren mit falschen Zahlen und Darstellungen zu Migranten oder feministischen Kampagnen protzt, nur ein Dreißigstel der Sterblichkeit Infizierter in Deutschland gegenüber Italien, nur ein Zwanzigstel der in Spanien behauptet, was manche dann frech zum Abwiegeln von Kritik benutzen, so wie falsche Kriminalitätsstatistiken auch. Da kein Linker behaupten dürfte, es gäbe ethnische oder rassische Unterschiede, die uns so viel widerstandsfähiger gegen Corona mache, handelt es sich offenbar um eine ganz dreiste Statistikfälschung, die typisch ist für Totalversagen und Inseriösität des Regimes.

«Nein. Die Wahrheit dürfte sein, wie immer mehr vermutet wurde, das deutsche Totenscheine aufgrund der zeitgleich stattfindenden Grippewelle und der zT ähnlichen Symptomatik allzu oft nicht die wahre Todesursache vermerkten. Denn: Post-mortem Tests analog zB Italien oder Spanien werden in Deutschland nicht gemacht»2 (meta.tagesschau)

Die Wahrheit finden wir nicht mehr in offiziellen Medien, sondern allenfalls in alternativen Medien oder dem Kommentarbereich oder in einem längeren Interview versteckt.

Unser Gesundheitssystem wurde kaputtgespart. Beiträge für Renten und Krankenkassen wurden benutzt, um ihrem Hobby zu frönen, möglichst viele Einwanderer zu finanzieren, die uns im eigenen Lande verdrängen.

«250 Milliarden für ‚Flüchtlinge’, Peanuts fürs Gesundheitssystem
9. März 2020
Von Wittich | 50 Milliarden Euro pro Jahr geben Merkel und ihre Bande aus, um arabische Glücksritter durchzufüttern, 250 Milliarden Euro (!) Steuergeld allein seit 2015. Unser Gesundheitssystem hingegen hat Merkel genauso kaputt gespart wie die Bundeswehr. Die Corona-Krise zeigt jetzt: Unsere medizinische Versorgung ist marode wie die Landesverteidigung, es mangelt an allen Ecken und Enden. …

Dennoch, obwohl all dies seit Wochen und Monaten bekannt ist, hat sich niemand am Kabinettstisch in Berlin darum gekümmert, daß Deutschland auf diese Epidemie vorbereitet ist und daß wenigstens die medizinische Grundausstattung zur Verfügung steht, um diesem Virus zu begegnen. Es gibt schon jetzt nicht mehr genügend einfache Desinfektionsmittel in den Krankenhäusern – und wir stehen erst ganz am Anfang. Das medizinische Personal hat keine Schutzanzüge. Die Krankenhäuser sind schon ohne Corona-Patienten überlastet. Man überläßt das Thema den Hausärzten, die die Corona-Patienten möglichst schnell aus der Praxis haben wollen und sie in die eigene Wohnung zurückschicken, wo sie dann ihre Familienmitglieder anstecken. …

Seit Jahren ist die Medizintechnik in Deutschland unterinvestiert. In Wuhan liegen derzeit 5000 Patienten gleichzeitig auf der Intensivstation, in China schafft man das. Wieviele der teuren lebensrettenden Herz-Lungen-Maschinen, die in China routinemäßig für die Corona-Behandlung eingesetzt werden, haben wir denn in Deutschland zur Verfügung? …

Inzwischen gibt es die ersten Todesfälle durch Corona in Heinsberg und Essen, die womöglich mit besserer medizinischer Versorgung hätten gerettet werden können.

250 Milliarden Euro (!) hat dieses verfluchte Weib allein in den letzten fünf Jahren für die Fütterung ihrer geliebten jungen Männer aus Arabien gezahlt. Unser Gesundheitssystem hingegen hat sie verkommen und verrotten lassen. Die Quittung für diese infame Politik werden wir alle in den nächsten Wochen zahlen müssen.»3 (PI News)

Die systemnahe Bertelsmann-Stiftung wollte letztes Jahr übrigens die Hälfte der Krankenhäuser schließen. Fürwahr, eine geniale Idee, die uns bei Pandemien noch anfälliger macht. Ironie ein.

«15.07.2019, STUDIE:
Eine bessere Versorgung ist nur mit halb so vielen Kliniken möglich

In Deutschland gibt es zu viele Krankenhäuser. Eine starke Verringerung der Klinikanzahl von aktuell knapp 1.400 auf deutlich unter 600 Häuser, würde die Qualität der Versorgung für Patienten verbessern und bestehende Engpässe bei Ärzten und Pflegepersonal mildern.»4 (Bertelsmann)

Fußnoten

1 «Globalist Angela Merkel May Be the European Superspreader of Coronavirus
Gavin Wax Mar 11, 2020
Just ten days ago, life on Italy’s streets was as vibrant as ever. The cafés were filled to capacity with elegantly dressed Italians and tourists, and the looming Coronavirus threat was dismissed as “just another flu.” Today, the country is under a complete lockdown. The death rate in some Italian provinces is currently at a shocking 8 percent among those infected, and it has become obvious that the Coronavirus threat is living up to the hype. …
That level of respect is painfully missing in one crucial country in the dead center of Europe: Angela Merkel’s Germany. While China gave other countries precious time with its aggressive containment strategy, Germany’s Health Minister Jens Spahn did virtually nothing. On February 12th, he claimed the virus was “under control.” On March 4th, speaking to the country’s parliament, he compared the Coronavirus with the influenza wave of 2017 and professed his great trust in the medical system to deal with the outbreak. …
Two people have died as a result of the lack of urgency. This number is sure to explode in the following days and weeks … This is what happens when you have a toothless government with a weak, globalist figurehead that nobody respects.» https://townhall.com/columnists/gavinwax/2020/03/11/globalist-angela-merkel-will-be-the-european-superspreader-of-coronavirus-n2564531

2 https://meta.tagesschau.de/id/145233/coronavirus-ganz-italien-wird-zur-sperrzone

3 http://www.pi-news.net/2020/03/250-milliarden-fuer-fluechtlinge-peanuts-fuers-gesundheitssystem/

4 https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/juli/eine-bessere-versorgung-ist-nur-mit-halb-so-vielen-kliniken-moeglich/